«Wie eine Tochter für mich»: Paris Hilton sucht mit sieben Tierkommunikatoren nach ihrem Hund 

Publiziert

«Wie eine Tochter für mich»Paris Hilton sucht mit sieben Tierkommunikatoren nach ihrem Hund 

Die Hotelerbin macht gerade schwierige Zeiten durch. Ihr geliebter Chihuahua Diamond Baby ist verschwunden. Es wird vermutet, dass er von Kojoten gefressen wurde. 

ARCHIV - 11.03.2018, USA, Inglewood: Paris Hilton steht bei der Verleihung der iHeartRadio Music Awards mit Hund Diamond Baby auf der Bühne. Hilton hat nach eigenen Worten eine groß angelegte Suchaktion nach ihrem entlaufenen Chihuahua «Diamond Baby» gestartet. (zu da "Paris Hilton sucht nach ihrem Hund: «Erwägen den Einsatz von Drohnen») Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Freunde der Familie sagen, dass Paris die Suche nach ihrem Hund niemals aufgeben wird.

Jordan Strauss/Invision/AP/dpa

US-Realitystar Paris Hilton hat im Rahmen einer groß angelegten Suchaktion nach ihrem entlaufenen Chihuahua Diamond Baby gesucht. Dafür scheute sie keine Mühe und Kosten. 10.000 Dollar soll die Hotelerbin täglich ausgegeben haben, um ihr Haustier wiederzufinden. Zusätzlich setzte sie eine Belohnung von 10.000 Dollar für diejenige Person aus, die Diamond Baby zu ihr zurückbringen würde. Sie wollte die Belohnung gar wesentlich höher aussetzen, wovon ihr Sicherheitsteam jedoch abgeraten habe, da ihre anderen Hunde Gefahr laufen könnten, ebenfalls entführt zu werden, wie Daily Mail berichtet. 

«Ich tue alles, was in meiner Macht steht, um sie zurückzubekommen», teilte die 41-Jährige ihren Fans bei Instagram mit. Mit sieben verschiedenen Tierkommunikatoren hat das It-Girl gesprochen, die Kontakt zu Diamond Baby aufgenommen haben. «Sie alle sagen, dass sie noch am Leben ist. Das gibt mir Hoffnung.»

Von Kojoten gefressen?

Ein Insider verriet hingegen der Mail on Sunday, dass es nicht gut aussieht. «Wäre Diamond Baby entführt worden, hätte es Lösegeldforderungen gegeben. Doch es gab keine Anrufe», so die Quelle. «Von Anfang an bestand die Befürchtung, dass Diamond Baby wilden Kojoten zum Opfer gefallen sein könnte. In Los Angeles gibt es eine Rekordhitzewelle und die hungrigen Kojoten kommen auf der Suche nach Nahrung und Wasser in Wohnviertel.» 

Aber wie konnte die sechsjährige Chihuahua-Hündin überhaupt entwischen? «Ich war bei einem Fotoshooting und wir ziehen gerade um», schrieb Hilton auf Instagram. Einer der Umzugshelfer müsse demnach eine Tür offengelassen haben. Freunde und Familie hätten daraufhin die Nachbarschaft abgesucht. Drohnen, Tierdetektive und sogar Spürhunde durchkämmten die Umgebung rund um ihre Villa in den Santa Monica Mountains. 

«ein Teil von mir fehlt»

Hilton rief auch ihre Fans auf, ihr bei der Suche zu helfen, verlinkte auf Instagram die Suchanzeige, in der das Tier als «etwas schüchtern» beschrieben wird. Seit dem 14. September gibt es kein Lebenszeichen von ihrem kleinen Liebling. 

«Ich habe das Gefühl, dass ein Teil von mir fehlt und ohne sie nichts mehr wie früher ist», schrieb Hilton. «Diamond Baby ist mein Ein und Alles, wirklich wie eine Tochter für mich.» Trotz der düsteren Aussichten ist ein Freund der Familie überzeugt, dass Paris ihre Diamond Baby «niemals aufgeben wird.»

(kat/dpa)

Deine Meinung

0 Kommentare