Stars in der Pubertät – Peinliche Fotos für einen guten Zweck

Publiziert

Stars in der PubertätPeinliche Fotos für einen guten Zweck

Für jedes peinliche Teenie-Foto der Stars spendet Talker Stephen Colbert einen Betrag für die Hurrikan-Opfer von Puerto Rico. Die VIPs ließen sich nicht lange bitten.

Der US-amerikanische Schauspieler und Comedian Nick Kroll (39) wollte seine Bekanntheit nutzen, um den Opfern von Hurrikan Maria auf Puerto Rico zu helfen. Seine Idee? Prominente Menschen sollen unter dem Hashtag #PuberMe Challenge ein Foto von sich in der Pubertät posten – je peinlicher, desto besser. Für jedes Pic spendet dann der Late-Night-Talker Stephen Colbert einen Betrag aus seinem AmeriCone Dream Fund.

Die Idee hinter der Aktion erklärt Kroll in der «The Late Show» so: «Diese Katharsis (Anm. d. Red.: Der Begriff kommt aus der griechischen Tragödie und bedeutet, dass man mittels Durchleben von Leid seine Seele reinigt) zeigt, wer wir sind und was aus uns geworden ist.»

In der Bildstrecke sehen Sie, wie die gefeierten Stars von heute als unschuldige Teenager ausgesehen haben.

(L'essentiel/lme)

Deine Meinung