Monarchiekritiker – Petition fordert Abschaffung der Monarchie in Luxemburg

Publiziert

MonarchiekritikerPetition fordert Abschaffung der Monarchie in Luxemburg

LUXEMBURG – Weg mit dem Großherzog – das fordert eine Petition. Und sie wurde von der zuständigen Kommission auch zugelassen.

Die Luxemburger haben kein Recht, ihr Staatsoberhaupt zu nominieren oder zu wählen.

Die Luxemburger haben kein Recht, ihr Staatsoberhaupt zu nominieren oder zu wählen.

Editpress

Die Luxemburger können schon bald eine Petition unterzeichnen, die die Schaffung einer Republik im Großherzogtum fordert. Am Montag hat die Petitionskommission der Chamber dem entsprechenden Antrag eines Bürgers zugestimmt. Dieser fordert ein Referendum darüber, dass der derzeitige konstitutionelle Prozess überprüft wird.

«Es ist wichtig, die Bürger über die zukünftige Staatsform zu befragen», schreibt der Antragsteller. Die Bürgerpetition wirft dem derzeitigen politischen System Luxemburgs einen großen Fehler vor – die Bürger haben nämlich kein Recht, ihr Staatsoberhaupt zu wählen oder zu nominieren.

«Die Schaffung einer Luxemburger Republik ist notwendig für den Fortschritt» heißt es. Zudem kostet der Hofstaat auch ordentlich: Insgesamt bekommt das großherzogliche Haus in diesem Jahr zehn Millionen Euro vom Staat – das sind 0,07 Prozent der Gesamtausgaben des Landes. Die Petition mit der Nummer 703 soll in ein paar Tagen auf der Chamber-Website von den Luxemburgern unterzeichnet werden können – nachdem sie von der Konferenz der Präsidenten verabschiedet wurde.

Insgesamt wurden am Montag sechs Petitionen von der Kommission durchgewinkt.

(L'essentiel)

Deine Meinung