Medivation – Pfizer zahlt Milliarden für Krebsspezialisten

Publiziert

MedivationPfizer zahlt Milliarden für Krebsspezialisten

Pfizer hat den Bieterwettstreit um den US-Krebsspezialisten Medivation für sich entschieden. Der US-Pharmariese will sein Portfolio von Krebsmedikamenten ausweiten.

Bieterkampf gewonnen: Pfizer hat sich die nächste Milliardenspritze gesetzt.

Bieterkampf gewonnen: Pfizer hat sich die nächste Milliardenspritze gesetzt.

Archivbild

In der Pharmabranche gibt es eine milliardenschwere Übernahme: Der US-Pharmariese kauft für 14 Milliarden Dollar (15,23 Milliarden Euro) den Krebsmedikamentenhersteller Medivation. Die Vorstände beider Unternehmen haben der Übernahme zugestimmt, die im dritten Quartal abgeschlossen sein soll, wie am Montag in New York bekannt wurde.

Pfizer will demnach 81,50 Dollar (72,10 Euro) pro Medivation-Aktie zahlen. Das liegt 21 Prozent über dem Schlusskurs des Biotech-Unternehmens vom Freitag. Vor Börsenbeginn am Montag schoss die Medivation-Aktie über 19 Prozent in die Höhe.

Das Unternehmen mit Sitz in San Francisco hat sich auf die Entwicklung von Medikamenten zur Behandlung schwerer Krankheiten spezialisiert, für die es bisher nur begrenzte Therapiemöglichkeiten gibt.

(L'essentiel/pat/sda)

Deine Meinung