Mordprozess – Phil Spector zieht vor das Oberste Gericht

Publiziert

MordprozessPhil Spector zieht vor das Oberste Gericht

Die Anwälte des legendären Musikproduzenten Phil Spector wollen den Schuldspruch im Mordprozess nicht akzeptieren. Dafür gehen sie erneut in Berufung.

Der inhaftierte US-Musikproduzent Phil Spector will sein Urteil wegen der Ermordung einer Schauspielerin vom Obersten Gerichtshof überprüfen lassen. Zur Begründung erklärte sein Anwalt Dennis Riordan, die Rechte seines Mandanten seien von dem Richter des Prozesses missachtet worden. Der Richter sei in dem Verfahren zu einem Zeugen geworden, indem er Geschworenen erlaubt habe, ein Video zu sehen, in dem er seine Meinung zu einem Fachgutachten äußerte.

Die Einreichung des Antrags vor dem Obersten Gerichtshof wurde für den heutige Freitag , den 16. Dezember 2012, erwartet. Vor einem Berufungsgericht in Kalifornien war Spector mit dem gleichen Einwand im Mai gescheitert.

(L'essentiel online/dapd )

Deine Meinung