Michigan – Piper, der harte Hund vom Flughafen

Publiziert

MichiganPiper, der harte Hund vom Flughafen

Vögel sind ein Risiko im Luftverkehr. Deswegen steht Border Collie Piper an einem Flughafen in Michigan unermüdlich im Einsatz.

Der Flughafen von Traverse City im US-Bundesstaat Michigan setzt einen Hund für mehr Sicherheit auf der Landebahn ein: Piper, ein sieben Jahre alter Border Collie, vertreibt die Vögel, damit diese die Flugzeuge bei Start und Landung nicht gefährden.

Der Vierbeiner leistet ganze Arbeit: Piper steht 40 Stunden pro Woche im Einsatz — egal, wie kalt es draußen ist, berichtet der Sender ABC News. «Border Collies sind perfekt für diesen Job», sagt Hundebesitzer Brian Edwards. «Sie sind wahre Hirten und fühlen sich bei tiefen Temperaturen pudelwohl.»

Für Sicherheit sorgen – und dabei cool aussehen

Edwards ist seit 2008 für die Sicherheit des Flughafens zuständig. Im Jahr 2012 adoptierte er Piper und begann den Hund zu trainieren. «Wir verbrachten viele Stunden im Freien. Also dachte ich mir, ich könnte ihm auch beibringen, lästige Vögel zu verscheuchen.»

Bei der Arbeit trägt Piper eine Brille und Gehörschutz sowie eigens für ihn angefertigte Schuhe, um ihn vor dem heißen Boden, vor Steinen oder Kälte zu schützen. Die Ausrüstung für den Hund ist nicht nur zweckmäßig, sie sieht an Piper einfach auch supercool aus.

Piper im Einsatz: Der Hund verscheucht Vögel in einem Flughafen von Michigan. (Video: Youtube/ABCNews)

(L'essentiel/kle)

Deine Meinung