Polizeieinsatz – Pocher auf Lombardi-Konzert abgeführt
Publiziert

PolizeieinsatzPocher auf Lombardi-Konzert abgeführt

Oliver Pocher wurde bei einem Konzert von Pietro Lombardi in Hartenholm von der Polizei abgeführt. Dabei wurde «leichte Gewalt» angewendet.

Oliver Pocher bekam den Berichten nach vom Veranstalter Hausverbot.

Oliver Pocher bekam den Berichten nach vom Veranstalter Hausverbot.

Instagram

Beim Konzert seines Kumpels Pietro Lombardi am Freitagabend am Flugplatz Hartenholm kam Oliver Pocher in Konflikt mit den Gesetzeshütern. Der 43-Jährige stand zuvor selbst auf der Bühne. Der Vorwurf des Veranstalters: Pocher habe mehrfach gegen die Corona-Regeln verstoßen.

Oliver Pocher kassierte vom Veranstalter promt Hausverbot und wurde von der Polizei abgeführt. Weil er dabei Widerstand leistete, setzten die Beamten «leichte Gewalt» ein, so ein Polizei-Sprecher zur «Bild».

Der Comedian sagte der Zeitung: «Vergesst West Coast – East Coast! Nordsee – Ostsee! Da ist der wahre Beef». Ein Security-Mitarbeiter meinte: «Pocher machte einen herablassenden Eindruck. Nahm uns nicht ernst». Deshalb gab es das Hausverbot. Pocher droht ein Bußgeld in Höhe von 150 Euro.

(L'essentiel/tha)

Deine Meinung