Erzfeinde – Pocher bezeichnet Wendler-Gattin als «hohl»

Publiziert

ErzfeindePocher bezeichnet Wendler-Gattin als «hohl»

Laura Müller hat sich vor Kurzem zu der Trennung ihres Managers geäußert. Oliver Pocher glaubt nicht, dass sie das Statement selbst verfasst hat.

Laura Müller, Michael Wendler, Oliver Pocher und seine Frau Amira in der RTL-Live-Show Pocher vs. Wendler - Schluss mit lustig! im März 2020. 

Laura Müller, Michael Wendler, Oliver Pocher und seine Frau Amira in der RTL-Live-Show Pocher vs. Wendler - Schluss mit lustig! im März 2020. 

imago images

Erst gab er Michael Wendler den Laufpass, dann kündigte er auch seine Frau Laura: Markus Krampe arbeitet seit einer Weile nicht mehr mit dem Paar zusammen. 

«Ich habe Markus sehr lieb gewonnen und ich dachte wir wären ein tolles Team. Umso enttäuschender ist es für mich, dass er in diesen "schwierigen Zeiten" mich im Stich lässt und mir den Rücken kehrt»", schrieb sie unter anderem in ihrer Insta-Story.

Pocher macht seinem Ärger Luft

Wendlers Erzfeind Oliver Pocher glaubt nicht, dass Laura das Statement selbst verfasst hat. «Das ist durch und durch er, weil sie so hohl ist. Die kann gar nicht so ein langes Statement abgeben», behauptet der Komiker in seinem Podcast «Die Pochers hier». «Ich finde es gut, wenn sie zu ihm hält, aber es ist blöd, wenn sie zu was steht, was Schwachsinn ist», schimpft er weiter.

Dabei kommt er auch auf die Beziehung der beiden zu sprechen. «Ich wette eine Million Euro darauf, dass sie in fünf Jahren nicht mehr mit dem zusammen ist. Wenn die in fünf Jahren noch zusammen sind, zahle ich ihr eine Million», zeigt sich der 42-Jährige kämpferisch. Amira gibt ihm recht: «Nicht mal zwei Jahre.» 

(L'essentiel/red)

Deine Meinung