Tierschutz – Police Grand-Ducale befreit gefangene Waschbären
Publiziert

TierschutzPolice Grand-Ducale befreit gefangene Waschbären

STADT LUXEMBURG – Einsatz im Rollingergrund: Die Police Grand-Ducale hat am Donnerstag drei Waschbären gerettet. Die Tiere wurden illegal in einem Zwinger gehalten.

Polizeiaktion in Rollingergrund: Beamte der Polizei haben im Garten eines Privathauses drei Waschbären befreit. Die Tiere wurden in einem zehn mal drei Meter großen Zwinger gehalten – und das ist illegal, denn Waschbären sind Wildtiere.

Wie kommen Menschen auf die Idee, Waschbären zu halten? «Wir können uns das auch nicht erklären», sagt eine Sprecherin der Wildtierstation in Düdelingen. Die Expertin nimmt aber an, dass die Waschbären als Haustiere gehalten wurden. «Sie sind sehr süß, wenn sie klein sind und werden auch schnell zahm.» Tierfreunde, die jetzt leuchtende Augen bekommen, seien gewarnt: Die Haltung von Wildtieren kann eine Geldstrafe von 15.000 Euro und eine Haftstrafe von sechs Monaten nach sich ziehen.

Waschbären sind in Europa übrigens nicht heimisch. Die Tiere kommen ursprünglich aus Nordamerika und wurden als Haustiere und für die Pelzindustrie auf den alten Kontinent importiert. Ausgebüxte Tiere vermehrten sich in den europäischen Wäldern jedoch schnell. «Aber sie sind für unser Ökosystem nicht gut», wie die Sprecherin der Wildtierstation betont.

(sen/L'essentiel)

Deine Meinung