Gefälschter Impfnachweis? – Polizei ermittelt gegen Christin Okpara
Publiziert

Gefälschter Impfnachweis?Polizei ermittelt gegen Christin Okpara

Wegen Unstimmigkeiten bei ihrem Impfstatus darf die Reality-TV-Darstellerin nicht am Dschungelcamp teilnehmen. Nun hat die deutsche Polizei Ermittlungen aufgenommen.

1 / 13
Christin Okpara war bei «Are You The One» zu sehen und sorgte dort für mächtig Zündstoff. Doch mit dem Einzug ins Camp wird es nichts für die 25-Jährige: Sie wurde wegen Unstimmigkeiten zum Impfstatus rausgeworfen – nun ermittelt gar die Polizei.

Christin Okpara war bei «Are You The One» zu sehen und sorgte dort für mächtig Zündstoff. Doch mit dem Einzug ins Camp wird es nichts für die 25-Jährige: Sie wurde wegen Unstimmigkeiten zum Impfstatus rausgeworfen – nun ermittelt gar die Polizei.

RTL
Als Ersatzkandidatin rückt Jasmin Herren nach. Die 43-Jährige war bereits in diversen Formaten mit ihrem verstorbenen Ehemann, dem Schlagersänger Willi Herren, zu sehen. Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen sich wohl auf emotionale Momente mit ihre freuen.

Als Ersatzkandidatin rückt Jasmin Herren nach. Die 43-Jährige war bereits in diversen Formaten mit ihrem verstorbenen Ehemann, dem Schlagersänger Willi Herren, zu sehen. Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen sich wohl auf emotionale Momente mit ihre freuen.

RTL
Einer der bekanntesten Promis in der 17. Augabe: Harald Glööckler. Der 56-jährige Designer hat sich vor dem Abflug kurzerhand die Achseln mit Botox behandeln lassen. Das soll die Schweißproduktion verhindern. «Eine Dame schwitzt nicht», erklärte Glööckler den Botox-Termin gegenüber «RTL News».

Einer der bekanntesten Promis in der 17. Augabe: Harald Glööckler. Der 56-jährige Designer hat sich vor dem Abflug kurzerhand die Achseln mit Botox behandeln lassen. Das soll die Schweißproduktion verhindern. «Eine Dame schwitzt nicht», erklärte Glööckler den Botox-Termin gegenüber «RTL News».

RTL

Die neue Staffel der RTL-Show «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus» hat noch nicht einmal begonnen und schon gibt es den ersten großen Eklat. Nach den Unstimmigkeiten zum Impfstatus der Reality-TV-Darstellerin Christin Okpara ermittelt nun sogar die deutsche Bundespolizei wegen des Verdachts, die 25-Jährige habe einen gefälschten Impfnachweis vorgelegt.

Okpara sei bereits vor einer Woche am Frankfurter Flughafen bei einer Ausreisekontrolle nach Südafrika aufgefallen, wie die Bundespolizei in Frankfurt am Main auf Anfrage der Nachrichtenagentur dpa mitteilt. Der von ihr mitgeführte Impfnachweis, der die Corona-Schutzimpfungen betreffe, habe «Unregelmäßigkeiten» aufgewiesen. Infolgedessen sei ein Verfahren wegen des dringenden Tatverdachts des «Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse» gegen sie eingeleitet worden. Die Beamten sollen vor Ort noch Beweismittel sichergestellt haben. Da sich die weiteren Ermittlungen und die Auswertung der sichergestellten Gegenstände aber in die Länge zogen, reiste Okpara dennoch nach Südafrika.

Rausschmiss aus dem Camp

Der Sender reagierte bereits Donnerstag und schmiss sie kurzerhand aus der Show. «Diese Unstimmigkeiten reichen für uns aus, sofort Konsequenzen zu ziehen: Sie wird aus diesem Grund nicht am Dschungelcamp 2022 teilnehmen», ließ sich der RTL-Unterhaltungschef Markus Küttner zitieren. Schließlich konnte Jasmin Herren (43) als Ersatzkandidatin nachrücken.

Ihr Dschungel-Aus nimmt Christin Okpara gelassen. Wie sie auf Instagram zeigt, genießt sie die Tage in der Sonne mit Safari-Touren, feinem Essen und produziert fleißig Content für ihre sozialen Netzwerke. Sie selbst zeigt sich wortkarg und sagt auf Instagram zu ihren Fans lediglich: «Jetzt beruhigen wir uns erstmal. Für bestimmte Sachen gibt es eine ganz plausible Erklärung.» Diese blieb bisher allerdings aus.

Hartes Corona-Regime im Dschungel

Der deutsche Privatsender kennt bei den Corona-Richtlinien kein Pardon, wie Mediensprecher Frank Rendez erklärt: «Alle Promis sind vor der Einreise mittels PCR-Test negativ getestet worden», sagt er. Zudem gilt für Einreisende aus Deutschland in Südafrika eine Quarantänepflicht: «Die Promis begeben sich vor dem gemeinsamen Einzug ins Dschungelcamp in die vorgeschriebene Quarantäne.»

Auch im Camp werden Gesundheitsvorkehrungen getroffen: «Das komplette Dschungelcamp-Team aus Deutschland sowie auch die gesamte südafrikanische Crew wird vor Ort in einer Jungeble leben und arbeiten», so Rendez. Er führt aus: «Jede Person, die das Produktionsgelände betritt, wird regelmäßig getestet. Die Beteiligten müssen sich alle fünf Tage einem PCR-Test unterziehen. Zusätzlich werden regelmäßig Antigen-Tests durchgeführt.»

(L'essentiel/Toni Rajic)

Deine Meinung