Mord in Norddeutschland – Polizei fahndet nach dem Täter

Publiziert

Mord in NorddeutschlandPolizei fahndet nach dem Täter

Vor dem Parkhaus liegen Blumen, Kerzen sind angezündet. Nach dem gewaltsamen Tod einer Elfjährigen sind die Menschen in Emden bestürzt. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren.

Nach dem gewaltsamen Tod einer Elfjährigen im norddeutschen Emden fahndet die Polizei mit Hochdruck nach dem Täter. «Es wird jedem einzelnen Hinweis nachgegangen», sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Das Mädchen war am Samstag in einem Parkhaus im Zentrum der ostfriesischen Stadt gefunden worden. Ob die Elfjährige einem Sexualverbrechen zum Opfer fiel, wollten die Ermittler nicht sagen.

Die Mordkommission wertete am Montag die Videoaufzeichnungen aus dem Parkhaus aus. Wegen der laufenden Ermittlungen wollte die Sprecherin keine Angaben dazu machen, ob es bereits eine Spur zum möglichen Täter gibt. Am Nachmittag sollten Staatsanwaltschaft und Polizei über den Ermittlungsstand informieren.

Mädchen war mit einem Freund auf dem Fahrrad unterwegs

Das Mädchen war am späten Samstagnachmittag mit einem gleichaltrigen Freund auf dem Fahrrad in der Innenstadt unterwegs gewesen. Das Parkhaus liegt in Nähe eines Kinos und des Bahnhofs. Was genau passierte, ist noch unklar. Inzwischen hätten sich mehrere Zeugen gemeldet, sagte die Polizeisprecherin. Deren Hinweisen gehen die Fahnder nun nach.

Weil das Mädchen nicht nach Hause gekommen war, hatten die Eltern das Kind gesucht. Vor dem Parkhaus entdeckten sie nach einem Bericht der «Nordwest-Zeitung» das Fahrrad der Elfjährigen. Ein Wachmann des Parkhauses habe das Mädchen im hinteren Treppenaufgang gefunden. Er habe die Polizei gerufen und die Eltern gebeten, einen Rettungsdienst zu benachrichtigen, berichtete die Zeitung weiter. Der Versuch einer Reanimation sei erfolglos gewesen.


(L'essentiel online/dpa)

Deine Meinung