Nach fünf Tagen – Polizei fasst den «Waldrambo»

Publiziert

Nach fünf TagenPolizei fasst den «Waldrambo»

Seit Sonntagvormittag war Yves Rausch auf der Flucht. Nun hat ihn die Polizei gefasst und die vier Schusswaffen sichergestellt

Am Freitagabend konnte die Polizei den flüchtigen «Waldrambo» Yves Rausch fassen. Fünf Tage war der 31-Jährige auf der Flucht, nachdem er vier Polizisten entwaffnen konnte und in den Wald flüchtete. Im Zusammenhang mit der Festnahme von Rausch wurden vier Schusswaffen sichergestellt.

Die Polizei will am Freitagabend über die genauen Umstände des Einsatzes und die ersten Ermittlungsergebnisse nach der Festnahme von Rausch informieren. Wie die Mittelbadische Presse schreibt, soll Rausch bei Oppenau-Ramsbach festgenommen worden sein. Der Ort liegt 2,5 Kilometer von Oppenaus Innenstadt entfernt.

Yves Rausch war am Sonntag nach einer Polizeikontrolle in Oppenau in den Wald geflohen. Zuvor hatte er vier Beamte, die ihn in einer Hütte am Waldrand aufgesucht hatten, unvermittelt mit einer Waffe bedroht und ihnen die Dienstwaffen abgenommen. Seither ist der 31-Jährige verschwunden. Die Polizei geht davon aus, dass er sich sehr gut in dem unwegsamen Gelände auskennt. Rausch ist vorbestraft und hat keinen festen Wohnsitz.

(L'essentiel/Sven Forster)

Deine Meinung