Großbritannien – Polizei geht mit voller Härte gegen Diebe vor

Publiziert

GroßbritannienPolizei geht mit voller Härte gegen Diebe vor

Die neue Taktik der britischen Polizei im Kampf gegen Motorrad-Diebstähle ist nicht gerade zimperlich. Verbrecher werden einfach über den Haufen gefahren.

Motorroller-Diebe sorgen seit Jahren für Ärger in der britischen Hauptstadt London – die Polizei musste sich daher etwas einfallen lassen. Die Metropolitan Police darf die Gangster seit etwa einem Jahr auch mit dem Dienstwagen rammen, um Verfolgungsfahrten zu stoppen und die Verdächtigen festzunehmen. In Fachkreisen wird das Vorgehen «tactical contact» genannt.

Auf Dashcam-Aufnahmen, die die Behörde selbst veröffentlichte, ist zu sehen, wie die Taktik funktioniert (siehe Video oben). Besonders zimperlich gehen die Londoner Polizisten dabei nicht vor. Einige Fluchtfahrer wurden durch das «Rammbock»-Vorgehen verletzt. Die Polizei erklärte, dass nur speziell geschulte Einheiten solche Mittel anwenden dürfen. Durch den «taktischen Kontakt» könnten Verfolgungsfahrten verkürzt und verhindert werden, dass Passanten zu Schaden kommen.

Motorroller-Diebstähle bereiten den Ordnungshütern in London seit Jahren Kopfzerbrechen. Oftmals mussten die Beamten die Verfolgung aus Sicherheitsgründen abbrechen. In den vergangenen fünf Jahren hätten solche Delikte um das 30-fache zugenommen. Durch die neuen taktischen Maßnahmen, die im Oktober 2017 eingeführt wurden, sei die Anzahl solcher Verbrechen jedoch spürbar zurückgegangen.

(L'essentiel/mp/jt)

Deine Meinung