Luxemburg – Polizei in Luxemburg rückt Dutzende Male aus
Publiziert

LuxemburgPolizei in Luxemburg rückt Dutzende Male aus

LUXEMBURG – Streitigkeiten, zu laute Musik und jede Menge nächtliche Ruhestörungen: Die Polizei musste in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Dutzend Mal eingreifen.

Die Polizei musste am Wochenende oft wegen Ruhestörung und Streitigkeiten ausrücken.

Die Polizei musste am Wochenende oft wegen Ruhestörung und Streitigkeiten ausrücken.

Police grand-ducale

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist die Polizei landesweit in etwa 30 Fällen von nächtlicher Ruhestörung um Hilfe gebeten worden. Ob in «Bettemburg, Differdingen, Berchem, Ettelbrück, Hobscheid, Niederkerschen, Strassen, Kayl, Schifflingen, Fels, Bissen oder Mertzig», wie die großherzogliche Polizei am Sonntag mitteilt. In Esch/Alzette zählten die Ordnungskräfte vier Einsätze, in der Hauptstadt vierzehn.

In den meisten Fällen handelte es sich um zu laute Musik oder Lärm in Restaurants oder Privatwohnungen. Die Polizei berichtet, dass diese Fälle vor Ort in gutem Einvernehmen gelöst wurden, und spricht auch von «einem Dutzend» Streitigkeiten und verbalen Auseinandersetzungen, die ebenfalls mit den Beteiligten geklärt werden konnten.

(nc/L'essentiel)

Deine Meinung