In Luxemburg – Polizei lässt Bande von Heroindealern hochgehen
Publiziert

In LuxemburgPolizei lässt Bande von Heroindealern hochgehen

LUXEMBURG - Fast ein Kilogramm Heroin und 12.000 Euro Bargeld fanden Beamte bei der Durchsuchung von vier Wohnungen. Neun Personen wurden festgenommen.

Das Ergebnis von zehn Wochen Ermittlungsarbeit.

Das Ergebnis von zehn Wochen Ermittlungsarbeit.

Polizei

Sie trieben in den vergangenen Monaten verstärkt im Bahnhofsviertel der Hauptstadt ihr Unwesen. Ein gut organisierte Drogenring verhökerte im Herzen der Hauptstadt massiv Heroin - damit ist nun Schluss. Wie die Polizei mitteilt, hat die Drogenabteilung des Service de Recherche et d’Enquête Criminelle in Luxembourg (SREC Luxemburg) die Bande hochgehen lassen.

Zehn Wochen ermittelte die Polizei gegen die Verdächtigen. Im Laufe der Woche wurden nun neun mutmaßliche Heroindealer festgenommen. Dabei wurden vier Häuser in Luxemburg-Stadt, Esch/Alzette und Oberkorn durchsucht. Die Ermittler konnten 900 Gramm Heroin in verkaufsfertigen Päckchen mit einem Wert von etwa 21.000 Euro sicherstellen. Außerdem fanden sie 12.000 Euro Bargeld.

Gegen die neun Personen wurde ein Haftbefehl erlassen.

(L'essentiel)

Deine Meinung