Police Grand-Ducale: Polizei meldet Verkehrsunfall, Ladendiebstahl und Krawall

Publiziert

Police Grand-DucalePolizei meldet Verkehrsunfall, Ladendiebstahl und Krawall

LUXEMBURG – Ein Verkehrsunfall mit Fahrerflucht gegenüber einer Tankstelle, ein Ladendiebstahl mit Handgreiflichkeiten und eine Auseinandersetzung mit Verletzungen – das meldet die Polizei am heutigen Donnerstag.

Police Grand-Ducale

Fahrerflucht in Bour

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilt, kam es am 16. Oktober gegen 03.40 Uhr zu einem Verkehrsunfall in der Rue de Luxembourg in Bour gegenüber der dortigen Tankstelle. Der Fahrer beging daraufhin Fahrerflucht, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Er habe die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei in eine Baustelle gerannt. Es kam zu einem hohen Materialschaden.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen grautönigen Geländewagen der Marke Mitsubishi (Modell: Pajero). Zeugen des Unfalls werden gebeten, alle zweckdienlichen Informationen an die Polizeidienststelle Mersch per Telefon (+352) 244 90 1000 oder per E-Mail police.mersch@police.etat.lu weiterzuleiten.

Ladendiebstahl am Bahnhof

Ein Angestellter eines Lebensmittelgeschäftes in der Avenue de la Gare meldete der Polizei am 19. Oktober gegen 10.00 Uhr einen auffälligen Kunden. Der Mann habe das Personal bedroht und die Kunden beleidigt. Einer Patrouille des hauptstädtischen Bahnhofsviertels wurde geschildert, dass der Mann zuvor ein Ladendiebstahl begangen hatte und dem Geschäftsleiter einen Faustschlag verpasste, als dieser ihn festhalten wollte.

Der Mann konnte sich losreißen und die Flucht ergreifen, woraufhin eine sofortige Fahndung eingeleitet wurde. Der Flüchtige konnte am Nachmittag auf die Dienststelle gebracht werden, wo er erneut Widerstand leistete. Die Staatsanwaltschaft wurde in Kenntnis gesetzt und ordnete die Festnahme des Mannes an.

Auseinandersetzung in Esch/Alzette

Gegen 20.30 Uhr am Mittwoch, wurde in der Rue Zenon Bernard eine heftige Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gemeldet. Mehrere Streifen machten sich sofort auf den Weg, doch die Rivalen hatten sich bereits binnen Minuten entfernt. Vor Ort wurden mehrere gebrochene Flaschen und diverse Gegenstände gefunden, darunter ein Messer.

Laut Polizei meldete sich zwischenzeitlich eine verletzte Person beim Kommissariat Esch. Die Rettungsdienste wurden verständigt und der Verletzte zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Im Laufe der Ermittlungen wurden mehrere Beteiligte der Auseinandersetzung ermittelt. Die Staatsanwaltschaft wurde in Kenntnis gesetzt und ordnete die Weiterführung der Ermittlungen an, um die Sachlage zu klären und den oder die Täter zu identifizieren.

(vs)

Deine Meinung

1 Kommentar