In Luxemburg – Polizei nimmt die Motorradfahrer ins Visier

Publiziert

In LuxemburgPolizei nimmt die Motorradfahrer ins Visier

LUXEMBURG – Die Polizei zeigt in den kommenden Tagen verstärkte Präsenz auf beliebten Motorradstrecken.

Die Beamten der Police Grand-Ducale wollen in den kommenden Tagen auf den beliebten Motorradstrecken im Großherzogtum verstärkt kontrollieren. Dabei geht es darum sicherzustellen, dass die Sicherheitsvorschriften eingehalten werden.

«Laut zahlreichen Studien sind Motorradfahrer viel gefährdeter als andere Verkehrsteilnehmer. Die Wahrscheinlichkeit, dass sie bei einem Unfall sterben, ist sieben Mal höher», teilt die Polizei mit. Motorradfahrer seien für Autofahrer oft schlecht zu sehen, da sie sich oft im «toten Winkel» befinden. Außerdem sei ihre Geschwindigkeit schwer einzuschätzen, viele Fahrer würden auch ihre Fähigkeiten überschätzen.

Im Jahr 2019 starben drei Motorradfahrer auf den Straßen des Landes, im Vergleich zu neun im Jahr 2018. Am vergangenen Samstag ereigneten sich in Luxemburg zwei schwere Motorradunfälle. Eine Person befand sich danach in einem kritischen Zustand.

(L'essentiel)

Deine Meinung