Luxemburg – Polizei nimmt sich Scheinwerfer-Diebstählen an
Publiziert

LuxemburgPolizei nimmt sich Scheinwerfer-Diebstählen an

LUXEMBURG – Die Polizei hat bestätigt, dass in der vergangenen Woche in vier Tiefgaragen im Süden des Landes eingebrochen worden ist.

Die Beamten präzisieren, dass «vier solcher Fälle» seit dem 23. September bekannt sind.

Die Beamten präzisieren, dass «vier solcher Fälle» seit dem 23. September bekannt sind.

Die Polizei bestätigt am Freitag gegenüber L'essentiel eine Reihe von Autoscheinwerfer-Diebstählen, die «in Tiefgaragen von Wohnhäusern im Süden des Landes gemeldet wurden». Die Beamten präzisieren, dass «vier solcher Fälle» seit dem 23. September bekannt sind. In einem konkreten Beispiel sollen nach unseren Informationen mindestens fünf Fahrzeuge betroffen gewesen sein. Die Diebstähle wurden in Esch/Lallingen, Belval und Schifflingen gemeldet.

Die Ermittlungen seien bereits eingeleitet worden, informiert die Police Grand-Ducale und fügt hinzu, dass neben den Scheinwerfern auch «Wertgegenstände aus verschiedenen Fahrzeugen gestohlen wurden». Angesichts der Häufung der Vorfälle gibt die Polizei nun Hinweise, um die Risiken begrenzen zu können.

- Vergewissern Sie sich bei der Einfahrt in eine private Tiefgarage oder beim Verlassen des Geländes, dass das Garagentor vollständig geschlossen ist, um das Risiko zu minimieren, dass sich Unbefugte unbemerkt Zugang zum Gebäude verschaffen.

- Lassen Sie das Garagentor nicht länger als nötig offen.

- Öffnen Sie Haupteingänge nicht aus der Ferne für unbekannte Personen.

- Achten Sie immer darauf, dass Ihr Fahrzeug verschlossen ist.

- Melden Sie verdächtige Beobachtungen sofort der Notrufzentrale der Polizei (113).

(nm/L'essentiel)

Deine Meinung