Zwei Täter weiter flüchtig – Polizei schießt auf Autodieb

Publiziert

Zwei Täter weiter flüchtigPolizei schießt auf Autodieb

LUXEMBURG - Großeinsatz bei der Polizei in der Nacht auf Donnerstag in Luxemburg-Stadt: Ein Autodieb wurde verhaftet, die weiteren zwei sind noch auf der Flucht. Ein Polizist schoss auf den PKW der Verdächtigen.

Einen aufregenden Dienst haben die Polizisten in der Nacht auf Donnerstag gegen 2 Uhr in Luxemburg-Stadt erlebt. Den Beamten fiel auf dem Parkplatz Mercier ein als gestohlen gemeldetes Auto mit französischen Kennzeichen auf. Die Polizisten riefen weitere Kollegen zu Hilfe, um den Wagen zu beobachten.

Nach kurzer Zeit kamen drei Personen auf den PKW zu. Ein Mann nahm darin Platz. Als die Verdächtigen plötzlich die Polizisten sahen, flüchteten eine Frau und ein Mann zu Fuß. Der Mann konnte sichergestellt werden; die Fahndung nach der Frau läuft noch.

Fahrer fährt auf Polizeiwagen, Polizist schießt

Der Fahrer versuchte sich mit dem Wagen davon zu machen. Im Rückwärtsgang fuhr er auf einen der Polizisten los. Dieser zog die Waffe raus und schoss auf den PKW, welcher trotzdem das Parkgelände, durch die Rue Mercier in die Rue du Fort Wedell, verlassen konnte.

An der Ecke mit der Rue de Hollerich rammte der Flüchtige dann ein Dienstfahrzeug der Verkehrspolizei.
Der mutmaßliche Täter stieg aus dem Wagen aus und konnte auch zu Fuß durch die Rue de Hollerich, in die rue d’Alsace fliehen. Die Polizei sucht nach ihm. Der Tatverdächtige soll etwa
1,80 Meter groß sein und kurz rasiertes Haar getragen haben. Zur Tatzeit hatte er eine dicke schwarze Jacke an.

Im Einsatz waren alle Dienstwagen der Polizei in Luxemburg-Stadt und die Streife der Polizei Capellen.

Den Polizisten fiel ein gestohlenes Auto auf dem Parking Mercier in der Hauptstadt auf:

(L'essentiel online)

Deine Meinung