Falschgeld im Umlauf – Polizei warnt vor falschen Geldscheinen
Publiziert

Falschgeld im UmlaufPolizei warnt vor falschen Geldscheinen

LOSHEIM – Die Polizei im Nordsaarland warnt vor täuschend echten «Blüten », die zuletzt in Losheim und Wadern aufgetaucht sind.

Bei den falschen Scheinen handelt es sich um sogenanntes Filmgeld.

Bei den falschen Scheinen handelt es sich um sogenanntes Filmgeld.

DPA/Boris Roessler

In den letzten Tagen sind im Nordsaarland zwei gefälschte 10-Euro-Scheine aufgetaucht. Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich in beiden Fällen, sowohl im Globus-Markt in Losheim als auch im Wasgau-Markt in Wadern-Nunkirchen, um Farbkopien mit dem Aufdruck «Movie Money» oder «prop copy». Es wird als «Filmgeld» im Bereich von Fernseh- und Filmproduktionen verwendet. Das sogenannte «Movie Money» verbreitet sich aktuell in ganz Europa.

Das Landespolizeipräsidium des Saarlandes teilt mit, dass die «Blüten» dem echten Geld recht ähnlich sehen, sodass diese im täglichen Zahlungsverkehr kaum auffallen. Demnach sind deutschlandweit schon 5-, 10-, 20-, 50- und 100-Euro-Scheine dieser Art aufgetaucht. Die Polizei warnt ausdrücklich davor, das Falschgeld in den Zahlungsverkehr
einzubringen. Dabei handelt es sich um eine Straftat, die mit Geld- bzw. Freiheitsstrafen geahndet wird. Die Polizei rät, stets das Wechselgeld zu kontrollieren und hierbei auf die Sicherheitsmerkmale zu achten. Wer Falschgeld entdeckt sollte sich bei der nächsten Polizeidienststelle melden.

(L'essentiel)

Deine Meinung