Vereidigung in Luxemburg – Polizei-Zeremonie kostet «nur» 11.000 Euro

Publiziert

Vereidigung in LuxemburgPolizei-Zeremonie kostet «nur» 11.000 Euro

LUXEMBURG - Etienne Schneider, Minister für Innere Sicherheit (LSAP), hat die veröffentlichten Zahlen zur Polizei-Zeremonie nach unten korrigiert.

Etienne Schneider wehrt sich gegen die Vorwürfe, die Polizei-Zeremonie sei zu teuer.

Etienne Schneider wehrt sich gegen die Vorwürfe, die Polizei-Zeremonie sei zu teuer.

Editpress

Das Luxemburger Wort hatte vergangene Woche vermeldet, dass der Festakt der Polizei zum Führungswechsel zwischen 27.000 und 33.000 Euro kosten soll. Der Minister für Innere Sicherheit, Etienne Schneider (LSAP), hat dem nun vehement widersprochen. Ihm zufolge kostet die Zeremonie am 27. Februar lediglich 11.000 Euro.

Diese Summe würde «0,03 Prozent des Gesamthaushalts der Luxemburger Polizei ausmachen», sagte Schneider. Dieser liegt für 2015 bei 33,6 Millionen Euro. Darin sind jedoch nicht die Personalkosten enthalten.

Neuer Polizeidirektor vereidigt

Bei dem Festakt wird der neue Polizeidirektor Philippe Schrantz vereidigt. Es werden unter anderem Regierungsmitglieder, Vertreter der Ministerien und der Justizbehörde erwartet.

An den Kosten der Veranstaltung war Kritik aufgekommen, da sich Beamte gleichzeitig über mangelnde Gelder für die tägliche Arbeit beklagen würden. Außerdem war im Dezember bereits die «Journée de la Police» am 4. Juli 2015 abgesagt worden. Schneider erklärte dies mit dem Beginn der Luxemburger Ratspräsidentschaft, die zusätzliche Polizeikräfte erfordere. Zudem sei an diesem Wochenende im Großherzogtum das Rock-A-Field Festival und das City-Jogging, für welche ebenfalls verstärkt Sicherheitskräfte im Einsatz sein werden.

(Joseph Gaulier/L'essentiel)

Deine Meinung