Bei Verfolgungsjagd – Polizeiwagen crasht in ein unbeteiligtes Auto
Publiziert

Bei VerfolgungsjagdPolizeiwagen crasht in ein unbeteiligtes Auto

LUXEMBURG – Die Polizei verfolgte am Montagnachmittag einen Raser auf der A1. Beim Versuch, den Flüchtenden zu stoppen, ist die Polizei selbst in einen Unfall geraten.

Die Polizei konnte eine Kollision am Tunnel Cents nicht mehr verhindern.

Die Polizei konnte eine Kollision am Tunnel Cents nicht mehr verhindern.

Foto: Facebook

Am Montag gegen 16.20 Uhr ereignete sich auf der A7 eine Verfolgungsjagd, die wenige Minuten später auf der A1 ihr Ende fand. Dabei verunglückte ein Polizeiwagen am Eingang des Cent-Tunnels in der Nähe der Hauptstadt.

Angefangen hatte alles mit einer Geschwindigkeitskontrolle auf der A7 Richtung Luxemburg. Ein Auto, wahrscheinlich ein BMW M2, der laut Polizei im Großherzogtum zugelassen ist, fuhr mit mehr als 170 Stundenkilometern durch den Tunnel Gouft in Richtung Luxemburg-Zentrum.

Zeugen gesucht

Nun sucht die Polizei nach weiteren Hinweisen zum Fluchtwagen. Ersten Angaben zufolge handelt es sich um eine Sportlimousine, Typ BMW M2 in heller Farbe und mit luxemburgischem Kennzeichen. Zeugen, denen der Wagen aufgefallen ist oder Hinweise zum Fahrzeughalter haben, werden gebeten, sich umgehend bei der Polizei unter 113 zu melden.
.

(L'essentiel)

Deine Meinung