Belfie Stick – Popo-Selfies leicht gemacht

Publiziert

Belfie StickPopo-Selfies leicht gemacht

Belfies sind Fotos des eigenen Hinterteils, die man selbst knipst. Das ist nicht ganz einfach. Eine neue Erfindung soll nun das Knipsen von Po-Selfies erleichtern.

Ja, im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gibt es auch unbegrenzt viele technische Innovationen. Nachdem sich der sogenannte Selfie Stick (eine Vorrichtung, um besser Selfies zu schießen) letztes Jahr laut Business Insider in der amerikanischen Kultur durchgesetzt hat, folgt 2015 quasi das Gegenstück: der Belfie Stick.

So nackig waren die Stars 2014
Wer es Kim Kardashian, Miley Cyrus, Nicki Minaj und Co. gleichtun und nicht nur sein Konterfei, sondern auch Bilder seines Allerwertesten über die sozialen Medien mit der ganzen Welt teilen möchte, kann das in Zukunft ganz einfach und ohne fremde Hilfe tun. Einfach das Smartphone am Belfie Stick befestigen, den schwenkbaren Arm des Geräts so ausrichten, dass der Po aus der perfekten Perspektive ins Bild gerückt wird – und abdrücken. Aktiviert wird der Auslöser der Handy-Kamera über einen Knopf, der via Bluetooth mit dem Smartphone kommuniziert. So muss man sich auch nicht mehr vor dem Spiegel verrenken, um seinen Hintern selbst abzulichten.

Der Belfie Stick (respektive der Bluetooth-Knopf) funktioniert mit allen gängigen mobilen Betriebssystemen. Kostenpunkt für die neue Hintern-Knips-Vorrichtung: 79.99 US-Dollar. Vorbestellungen werden auf hier entgegengenommen.

(L'essentiel/pst)

Deine Meinung