Deutschland: Porno-Alarm – ganzer Ort sieht plötzlich Sex-Filme

Publiziert

DeutschlandPorno-Alarm – ganzer Ort sieht plötzlich Sex-Filme

Hacker haben den Info-Bildschirm eines Ostsee-Dorfs gekapert und stundenlang Sexfilme abgespielt. Auf der Insel Hiddensee herrscht nacktes Entsetzen!

Vor diesem Gebäude steht die zum Porno-Kino umfunktionierte Info-Tafel heute. Das Bild wurde 2019, also vor der Errichtung, aufgenommen.

Vor diesem Gebäude steht die zum Porno-Kino umfunktionierte Info-Tafel heute. Das Bild wurde 2019, also vor der Errichtung, aufgenommen.

Google Street View

Normalerweise sollten Veranstaltungstipps und die aktuelle Wetterprognose über die digitale Info-Tafel des Fischerdorfs Vitte auf der Ostsee-Insel Hiddensee flimmern. Doch wie die «Bild» am Mittwoch berichtete, bekamen die geschockten Bewohner und Urlauber plötzlich etwas ganz anderes zu sehen. Unbekannte hatten das Gerät gehackt und stundenlang Porno-Filme abgespielt.

Als die zuständigen Stellen von dem ungenierten Unterhaltungsprogramm erfuhren, wurde der Bildschirm umgehend abgestellt. Ersten Ermittlungen zeigten, dass sich der Täter wohl direkt am Gerät selbst Zugang zu der Software verschafft haben dürfte. Das setze zumindest umfangreiches Wissen über die Funktionsweise der Info-Tafel voraus.

«Wir ermitteln jetzt wegen des Verdachts der Verbreitung pornografischer Schriften und des Ausspähens von Daten», wird Mathias Müller, Sprecher der zuständigen Polizeiinspektion Stralsund, im «Bild»-Bericht zitiert.

Die Geräte, die erst im Vorjahr in Betrieb genommen wurden, sollen jetzt allesamt vor weiteren Angriffen abgesichert werden. Pikant: Viele Bewohner waren von Anfang an gegen sie, kritisierten sie als zu teuer und überflüssig.

(L'essentiel/red)

Deine Meinung

2 Kommentare