In Luxemburg – Postbote nimmt jetzt auch Briefe und Pakete mit

Publiziert

In LuxemburgPostbote nimmt jetzt auch Briefe und Pakete mit

LUXEMBURG – Den Gang zur Post können sich die Luxemburger nun öfter sparen: Die Briefträger übernehmen ab sofort in allen Gemeinden mehr Aufgaben.

Die Packstationen werden einsamer: Briefe und Pakete können ab sofort in allen luxemburgischen Gemeinden auch an der Wohnungstür aufgegeben werden.

Die Packstationen werden einsamer: Briefe und Pakete können ab sofort in allen luxemburgischen Gemeinden auch an der Wohnungstür aufgegeben werden.

Editpress

Vom Briefträger zum Mädchen für so ziemlich jede Post-Angelegenheit: Die Post Luxemburg hat die Aufgaben der Briefträger erweitert. Oder vielmehr offiziell gemacht, was in manchen Gemeinden bereits die Regel war. Die Postboten stellen nun nicht mehr nur Briefe und Pakete zu, sondern nehmen diese auch an, verkaufen Briefmarken und senden Post an andere Adressen nach.

Zum neuen Service der Postboten gehören auch Geldabhebung- und Einzahlung eines begrenzten Betrags pro Tag auf Postscheckkonten, Lagerung von Postsendungen, Frankieren von Briefe und Pakete sowie der Verkauf von vorfrankierten Umschlägen, von Verpackungen für den Paketversand und von FollowMe Stickern zur Nachverfolgung von Sendungen. Außerdem kann man beim Postboten auch in begrenztem Rahmen Münzrollen bestellen.

Aber mehr Arbeit nach draußen verlagern heißt nicht zwingend Arbeit in der Filiale einsparen: Mit der Erweiterung der Aufgaben geht laut Postsprecherin Carmen Engels «momentan kein Stellenabbau» einher. Besser ausgerüstet werden müssten die Postboten auch nicht. Sie seien bereits mit Autos oder motorisierten Karren unterwegs.

(L'essentiel)

Deine Meinung