Nächtliche Ruhestörung – Privatpartys sorgen für Ärger in Luxemburg

Publiziert

Nächtliche RuhestörungPrivatpartys sorgen für Ärger in Luxemburg

LUXEMBURG – Die Polizei musste in der Nacht von Samstag auf Sonntag 40 Mal wegen nächtlicher Ruhestörung im ganzen Land eingreifen.

40 Mal musste die Police Grand-Ducale am Wochenende wegen Ruhestörung ausrücken.

40 Mal musste die Police Grand-Ducale am Wochenende wegen Ruhestörung ausrücken.

Trotz der sich verschärfenden Corona-Lage haben viele Einwohner am Wochenende wenig Rücksicht auf Hygienemaßnahmen und generelle Ruhezeiten genommen. Die Polizei berichtete, dass sie im ganzen Land 40 Mal wegen nächtlicher Ruhestörung einschreiten musste.

In einem Großteil der Fälle ging es vor allem um zu laute Musik bei privaten Partys in Wohnhäusern. Die Polizei verwarnte auch Personen, die auf öffentlichen Straßen zu laut waren. «In allen Fällen zeigten sich die Personen verständnisvoll und die Angelegenheit konnte geregelt werden», so die Polizei.

(L'essentiel)

Deine Meinung