Intermezzo – Putin wartet mit schräger Klaviereinlage auf Xi

Publiziert

IntermezzoPutin wartet mit schräger Klaviereinlage auf Xi

Russlands Staatschef Putin setzt sich einmal mehr musikalisch in Szene – diesmal in Peking, als ihn Chinas Präsident warten lässt.

Russlands Präsident Wladimir Putin hat sich die Wartezeit auf einen Termin in China am Klavier verkürzt. Entgegen seinen Gepflogenheiten war Putin am Sonntag pünktlich zu einem Treffen mit seinem chinesischen Kollegen Xi Jinping gekommen – und musste in dessen Residenz selber warten.

Dort stand ein Flügel, an dem Putin Platz nahm und laut russischem Fernsehen Sowjetklassiker wie das Lied «Moskauer Fenster» zum Besten gab. Der Kreml hat Putins private Vorlieben zuletzt häufig mit Bildern illustriert, die den Präsidenten beim Reiten, Jagen oder Fischen zeigen.

Doch hatte Putin schon 2010 seine musikalische Ader demonstriert, als er bei einem Wohltätigkeitskonzert mit einer Jazzband in die Tasten griff und den Titel «Blueberry Hills» (siehe Video unten) nicht nur spielte, sondern anschließend auch sang.

(L'essentiel/nag)

Deine Meinung