Seniorin attackiert – «Pyrenäen-Kannibale» ist aus der Klinik geflohen
Publiziert

Seniorin attackiert«Pyrenäen-Kannibale» ist aus der Klinik geflohen

Wegen zwei Mordfällen und Kannibalismusverdachts ist ein ehemaliger Soldat in Toulouse in der Psychiatrie untergebracht. Bei einem Fluchtversuch hat er nun eine Frau attackiert.

Jeremy Rimbaud bei seiner Verhaftung 2013. (Archiv)

Jeremy Rimbaud bei seiner Verhaftung 2013. (Archiv)

AFP/Gaizka Iroz

Im französischen Toulouse ist ein Mann aus einer Psychiatrie ausgebrochen und hat auf offener Straße eine Frau attackiert. Erst durch Drohen mit einem Gewehr sei es einem Anwohner am Mittwochabend gelungen, den Mann zu überwältigen, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Der Patient habe eine Unaufmerksamkeit des Personals genutzt, um aus der Einrichtung zu entkommen. In einem Stadtviertel schlug er dann die 72-Jährige mit einem Knüppel zu Boden. Gegen den Mann werde nun wegen versuchten Mordes ermittelt, so die Staatsanwaltschaft.

Paranoide Bewusstseinsstörung

Nach dem als «Kannibalen aus den Pyrenäen» bezeichneten Mann war nach seinem Entkommen aus der Klinik intensiv gefahndet worden. Wegen zwei Mordfällen und Kannibalismusverdachtes wurde 2013 gegen ihn ermittelt. Der ehemalige Soldat wurde 2016 von einem Gericht für unzurechnungsfähig erklärt und in die Psychiatrie eingewiesen.

Seinen eigenen Angaben zufolge will der junge Mann damals Stimmen gehört haben, die ihm die Tat aufgetragen haben. Nach einem Afghanistan-Einsatz litt er unter posttraumatischem Stress und paranoiden Bewusstseinsstörungen.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung