Australien: Python zerrt Fünfjährigen in Pool – sein Opa rettet ihn

Publiziert

AustralienPython zerrt Fünfjährigen in Pool – sein Opa rettet ihn

Ein Junge hat den Angriff einer drei Meter langen Würgeschlange in Australien überlebt. Sein Vater und Großvater zeigten sich unerschrocken.

von
AFP/sys
1 / 3
Der Fünfjährige namens Beau wurde von der Schlange angegriffen und gebissen. (Symbolbild) 

Der Fünfjährige namens Beau wurde von der Schlange angegriffen und gebissen. (Symbolbild) 

IMAGO/Scherf
Beaus Vater wuchtete die Python vom Bein.

Beaus Vater wuchtete die Python vom Bein.

IMAGO/Scherf
Der Junge habe sich tapfer geschlagen. «Nachdem wir das Blut weggewischt und ihm gesagt hatten, dass er nicht sterben würde, weil es keine Giftschlange war, ging es ihm eigentlich ziemlich gut», sagte sein Vater. 

Der Junge habe sich tapfer geschlagen. «Nachdem wir das Blut weggewischt und ihm gesagt hatten, dass er nicht sterben würde, weil es keine Giftschlange war, ging es ihm eigentlich ziemlich gut», sagte sein Vater. 

Screenshot 3AW

Ein Junge hat am Rand eines Pools in der südostaustralischen Küstenstadt Byron Bay gespielt, als ein Python ihn biss, ins Wasser stürzte und sich um eines seiner Beine schlang. Die Geschichte des Fünfjährigen namens Beau hat dessen Vater Ben Blake am Freitag einer australischen Radiostation erzählt.

«Ich glaube, der Python saß da irgendwie und wartete auf ein Opfer – ein Vogel oder so – und dann war es Beau», sagte Blake. Der 76-jährige Großvater des Jungen sprang zur Hilfe, tauchte in den Pool und zog seinen Enkel raus – mit der Schlange noch ums Bein geschlungen.

«Ich bin kein kleiner Kerl»

Beaus Vater wuchtete den Python vom Bein und versuchte, die Situation zu beruhigen. «Ich bin kein kleiner Kerl, ich hatte ihn in 15 bis 20 Sekunden befreit», sagte er der Radiostation. Beau habe sich tapfer geschlagen. «Nachdem wir das Blut weggewischt und ihm gesagt hatten, dass er nicht sterben würde, weil es keine Giftschlange war, ging es ihm eigentlich ziemlich gut.»

Zwar sind Pythons sind nicht giftig, doch der Fünfjährige wird behandelt, damit der Biss sich nicht entzündet. Blake sagte, die Schlange sei wieder ausgesetzt worden. «Schauen Sie, so ist es, wo wir leben», meinte er. «Das ist Australien. Die sind hier unterwegs.»

Deine Meinung

0 Kommentare