London – Queen lästert über chinesische Beamte

Publiziert

LondonQueen lästert über chinesische Beamte

Ein britischer Fernsehsender hat Königin Elizabeth II just in dem Moment erwischt, als sie einen ihrer Staatsbesuche als «sehr unhöflich» bezeichnet hatte.

Die stets diskrete britische Königin hat sich in einem unbelauscht geglaubten Moment recht undiplomatisch über chinesische Regierungsvertreter beklagt. Bei einem Empfang zu ihrem 90. Geburtstag plauderte sie mit der Londoner Polizeioffizierin Lucy D'Orsi, eine Kamera schnitt das Gespräch mit. Zunächst klagte D'Orsi, die im Oktober mitverantwortlich für die Sicherheit des chinesischen Präsidenten Xi Jinping war, über das Verhalten der Gäste.

Als die Königin erfuhr, welche Aufgabe die Polizeibeamtin bei dem Staatsbesuch hatte, kommentierte sie dies laut den Kameraaufnahmen, die am Dienstag bekannt wurden, mit den Worten: «Oh, was für ein Pech.» D'Orsi berichtete anschließend, wie abrupt die chinesischen Gäste ein Treffen mit der britischen Botschafterin in China, Barbara Woodward, beendet hätten. Auch die Queen merkte daraufhin an: «Sie waren sehr unhöflich mit der Botschafterin.»

Ein Sprecher des Königshauses wollte die «privaten Unterhaltungen» der Queen nicht kommentieren. Er beschrieb den Staatsbesuch von Xi aber als «extrem erfolgreich». Auch die Londoner Polizei wollte sich zu dem «privaten Gespräch» der Königin mit der Polizeioffizierin nicht äußern. Von chinesischer Seite gab es zunächst keine offizielle Reaktion. Allerdings wurde die Sendung von BBC World in China, in der über die Äußerungen von Elizabeth II. berichtet wurde, unterbrochen.

(L'essentiel/kat/afp)

Deine Meinung