Coupe de Luxembourg – Racing Luxemburg gewinnt in Unterzahl den Pokal

Publiziert

Coupe de LuxembourgRacing Luxemburg gewinnt in Unterzahl den Pokal

LUXEMBURG – Im Finale um den Luxemburger Fußballpokal fielen lange keine Tore. Im Elfmeterschießen zeigte der Aufsteiger aus Hostert schließlich Nerven.

27.05.2018, Fussball Coupe de Luxembourg 2017-2018, Luxemburg, Stade Josy Barthel, Finale, Pokalfinale, Pokal, RFCUL, Racing Football Club Union Luxembourg (LUX) - US Hostert (LUX)
vl: Benoit Nyssen (RFCU Luxemburg #17) - Cedric Steinmetz (US Hostert - 27)
Foto: Gerry Schmit

27.05.2018, Fussball Coupe de Luxembourg 2017-2018, Luxemburg, Stade Josy Barthel, Finale, Pokalfinale, Pokal, RFCUL, Racing Football Club Union Luxembourg (LUX) - US Hostert (LUX)
vl: Benoit Nyssen (RFCU Luxemburg #17) - Cedric Steinmetz (US Hostert - 27)
Foto: Gerry Schmit

Editpress/Gerry Schmit

Was für eine Nervenschlacht! Racing Luxemburg krönt eine starke Saison mit einem Titel. Die Hauptstädter gewannen am Sonntag gegen die US Hostert im Stade Josy-Barthel den Luxemburger Fußballpokal. Das Endergebnis: 4:3 (n. E.). In der regulären Spielzeit hielten beide Abwehrreihen dicht, sodass es beim Stand von 0:0 in die Verlängerung ging. Dort mussten die Hauptstädter mit nur neun Spielern auskommen: Tarek Nouidra sah in der 72. Minute die rote Karte, Benoît Nyssen schickte der Schiedsrichter in der 82. Minute vorzeitig unter die Dusche.

Da auch in den folgenden zwei Mal 15 Minuten keine Tore fielen, musste das Elfmeterschießen entscheiden. Dort setzte sich schließlich die Mannschaft aus der Hauptstadt durch. Bei Hostert brachten zwei Schützen den Ball nicht im Tor unter.

(sw/L'essentiel)

Deine Meinung