Luxemburg: Radarfallen in Hollerich werden sehr bald blitzen

Publiziert

LuxemburgRadarfallen in Hollerich werden sehr bald blitzen

HOLLERICH– Mobilitätsminister François Bausch kündigt an, dass die Blitzer und Ampelblitzer am 1. Dezember in Betrieb genommen werden.

1 / 5
In Hollerich stehen mehrere Radargeräte.

In Hollerich stehen mehrere Radargeräte.

L'essentiel/yb
Sie wurden dort aufgestellt, um Autofahrer zu kontrollieren, die die Stadt in Richtung A4 verlassen.

Sie wurden dort aufgestellt, um Autofahrer zu kontrollieren, die die Stadt in Richtung A4 verlassen.

L'essentiel/yb
Sie kontrollieren dabei jedoch nicht nur die Geschwindigkeit…

Sie kontrollieren dabei jedoch nicht nur die Geschwindigkeit…

L'essentiel/yb

Anfang des Jahres wurden mehrere Radargeräte, welche mit dem auf dem Sternenplatz in Luxemburg-Stadt identisch sind, im Stadtteil Hollerich in der Hauptstadt aufgestellt. Diese stehen am unteren Ende der Route d'Esch, am Boulevard Dr. Charles Marx und am Boulevard Pierre Dupong in Richtung der Autobahn A4. Eine Stelle, an der einige Autofahrer gerne dazu neigen, der Ankunft auf der Autobahn etwas zu sehr vorzugreifen und zu stark zu beschleunigen.

Diese Radargeräte, die von hinten blitzen, werden Geschwindigkeitsüberschreitungen in Bereichen kontrollieren, in denen die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 50 Kilometer per Stunde begrenzt ist. Außerdem werden sie überprüfen, ob die Autofahrer an dieser viel befahrenen Kreuzung, insbesondere während der Hauptverkehrszeiten, die roten Ampeln beachten.

(ol)

Deine Meinung

0 Kommentare