Eifel – Rallye-Fahrer verursacht schweren Unfall

Publiziert

EifelRallye-Fahrer verursacht schweren Unfall

GROSSREGION - Eine Testfahrt mit üblem Ausgang: Ein Rallyefahrer hat in der Eifel einen schweren Unfall verursacht. Eine junge Frau wurde dabei schwer verletzt.

Bei der Rallye Deutschland, die vom 21. bis zum 24 August in und um Trier stattfindet, startet auch Weltmeister Sébastien Ogier.

Bei der Rallye Deutschland, die vom 21. bis zum 24 August in und um Trier stattfindet, startet auch Weltmeister Sébastien Ogier.

DPA

An diesem Wochenende steigt ein Mega-Ereignis für die Motorsportfans in der Großregion. Dann macht die ADAC-Rallye im Trierer Umland Station. Doch das Ereignis wird von einem tragischen Unfall überschattet. Am Dienstagabend um 17.50 Uhr ist ein Rallyeteilnehmer aus Nordrhein-Westfalen bei einer Testfahrt mit dem Auto einer 28-Jährigen zusammengestoßen. Die junge Frau zog sich dabei schwere Verletzungen zu, berichtet der Trierische Volksfreund.

Der Unfall ereignete sich in der Nähe des Eifelorts Plütscheid, 20 Kilometer nördlich von Bitburg. Der 24 Jahre alte Rennfahrer fuhr mit seinem Privatauto die Strecke der Wertungsprüfung rund um den Eifelort Waxweiler ab. Als er die Landesstraße 12 bei Plütscheid überquert, achtet er nicht auf den Verkehr, der von rechts kommt - und stößt mit dem Auto der 28-Jährigen zusammen. Der Kleinwagen der Frau wurde in den Straßengraben geschleudert und überschlug sich, die Fahrerin - sie kommt aus dem Eifelkreis Bitburg-Prüm - musste von der Feuerwehr aus dem schwer beschädigten Auto geschnitten werden. Mit einem Rettungshubschrauber musste sie schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

(sen/L'essentiel)

Deine Meinung