Song mit Rapper – Rammstein-Sänger hält nichts von Mathematik

Publiziert

Song mit RapperRammstein-Sänger hält nichts von Mathematik

Till Lindemann hat sich mit dem Rapper «Haftbefehl» zusammengetan, um ihren Hass auf Algebra & Co. zu vertonen.

Eben erst hat Lindemanns Hauptband die große Stadiontour im Sommer 2019 angekündigt. Auch ein neues Rammstein-Album soll bereits in den Startlöchern für eine Veröffentlichung im April stehen.

Kurz vor Weihnachten beschenkt der 55-jährige Lindemann seine Fans nun mit einem pädagogisch wertvollen Solo-Song, für den er sich den deutschen Rapper «Haftbefehl» an Bord geholt hat. «Mathematik» heißt das Stück, das textlich allen Schülern aus den tiefsten Winkeln ihrer Seele spricht, die dank des unbeliebten Schulfachs schlaflose Nächte, Magenkrämpfe und lebenslang antrainierte Traumata durchleben mussten und immer noch müssen.

«Ich wollte nie zur Schule gehen – Wurzelrechnung, Mengenintegral – Geometrie und diese Quotienten – sind doch später total scheißegal», spricht Lindemann in gewohnter Rammstein-Manier in der Strophe über einen Beat. «F***, f***, f***,...die Mathematik», lässt er dann im Refrain keinen Zweifel mehr daran, dass er selber wohl kein Freund des naturwissenschaftlichen Faches war.

Im gleichzeitig mit dem Song veröffentlichten Musikvideo zeigt sich Lindenmann als Schulmädchen/Sailormoon/Marshmellow-Mann-Hybridprostituierte, die mit einem Muskelmänner-Chor gegen die Mathematik skandiert.

Die Meinungen der Fangemeinde über den neuen Song von Lindemann sind gespalten. Während die einen das Lied feiern, können andere nichts damit anfangen. Vielleicht hat man deshalb die Kommentarfunktion unter dem YouTube-Video deaktiviert.

(L'essentiel/baf)

Deine Meinung