Corona-Testzentrum Esch – Randalierer spuckt und hustet Einsatzkräfte an

Publiziert

Corona-Testzentrum EschRandalierer spuckt und hustet Einsatzkräfte an

ESCH/ALZETTE – Ein Mann ist am Montagmorgen im Testzentrum durchgedreht. Erst hat er eine Frau geschlagen, dann Polizei und Pflegekräfte beleidigt und angespuckt.

20181212 Luxembourg illustration Police, voitures, armes policiers, faits divers photo Editpress/Isabella Finzi

20181212 Luxembourg illustration Police, voitures, armes policiers, faits divers photo Editpress/Isabella Finzi

Editpress/Isabella Finzi

Ein Streit zwischen zwei Männern im Corona-Testzentrum in der Escher Rue Joseph Kieffer endete für einen der beiden im Polizeigewahrsam. Das teilte die Police Grand-Ducale am Montagabend mit. Was zunächst als Wortgefecht begann, endete demnach in einer handfesten Auseinandersetzung, in deren Verlauf auch die Ehefrau von einem der Männer verletzt worden ist. Sie hatte sich vor ihren Gatten gestellt, als dessen Kontrahent auf diesen los ging.

Als die alarmierte Polizeistreife im Testzentrum ankam, richtete sich der Zorn des Mannes gegen die Beamten. Zunächst stellten die Polizisten fest, dass der Angreifer zur Befragung ausgeschrieben war. Nachdem sie ihm eröffneten, dass er sie zur Wache begleiten müsse, ließ er schließlich alle Manieren fallen und attackierte die Beamten. Erst spuckte er um sich, ehe er die Beamten anhustete und dann zu flüchten versuchte.

Nach einigen Metern war die Flucht des Randalierers allerdings beendet. Da er sich offenbar nicht beruhigen ließ und auch eine Gefahr für sich und andere darstellte, wurde er in Gewahrsam genommen. Zuvor sollte der Mann jedoch in einem Krankenhaus ärztlich untersucht werden. Dort tobte er weiter, beleidigte und bespuckte nicht nur die Polizisten sondern auch das Pflegepersonal.

(L'essentiel)

Deine Meinung