New Jersey: Rapper Lil Tjay muss nach Schießerei notoperiert werden
Publiziert

New JerseyRapper Lil Tjay muss nach Schießerei notoperiert werden

Der 21-Jährige wurde mehrfach angeschossen und in Lebensgefahr gebracht. Nach einer Notoperation sei sein Gesundheitszustand stabil. Die Rap-Welt ist geschockt.

1 / 3
Das Leben von Rapper Lil Tjay hing nach einer Schießerei am Mittwoch in der Früh am seidenen Faden.

Das Leben von Rapper Lil Tjay hing nach einer Schießerei am Mittwoch in der Früh am seidenen Faden.

IMAGO/MediaPunch
Er und zwei weitere Opfer wurden bei einem Raubüberfall angeschossen.

Er und zwei weitere Opfer wurden bei einem Raubüberfall angeschossen.

IMAGO/MediaPunch
Der mutmaßliche Täter wurde inzwischen geschnappt. Dem 21-jährigen Musiker geht es inzwischen besser und sein Gesundheitszustand sei stabil, wie die Polizei mitteilt.

Der mutmaßliche Täter wurde inzwischen geschnappt. Dem 21-jährigen Musiker geht es inzwischen besser und sein Gesundheitszustand sei stabil, wie die Polizei mitteilt.

imago images/ZUMA Press

Fans sind in großer Sorge um den Rapper Lil Tjay. Der 21-Jährige wurde US-Medien zufolge am frühen Mittwochmorgen vor einem Fast-Food-Restaurant in New Jersey mehrfach angeschossen. Wie TMZ schreibt, wurde Tione Jayden Merritt, wie der Musiker mit bürgerlichem Namen heißt, nach der Schießerei direkt in ein Krankenhaus gebracht und notoperiert. Ursprünglich galt sein Gesundheitszustand als äußerst kritisch. Inzwischen wurde dieser allerdings laut einer Polizeimeldung als stabil eingestuft.

Ein zweites 22-jähriges Opfer wurde mit einer einzelnen Schusswunde an einer nahegelegenen Tankstelle aufgefunden, soll aber keine schweren Verletzungen davongetragen haben. Eine dritte Person blieb unverletzt. Ersten Aussagen zufolge sei der Grund für die Schießerei ein womöglich geplanter Raubüberfall gewesen. Weiteres wollen die Beamten zu einem späteren Zeitpunkt kommunizieren, wie es in einem Statement des Bergen County Prosecutor's Office (BCPO) heißt.

Mutmaßlicher Täter gefasst

Das «Pitchfork»-Magazin schreibt, dass ein 27-Jähriger als Tatverdächtiger inzwischen festgenommen wurde. Sein Motiv sei noch unklar. Sicher sei aber, dass er sich wegen dreifachen versuchten Mordes, dreifachen bewaffneten Raubüberfalls, zweifachen Besitzes einer Waffe zu einem ungesetzlichen Zweck und schwerer Körperverletzung vierten Grades verantworten muss.

Seit dem Vorfall zeigt sich die Rap-Welt in Trauer: «Betet für meinen kleinen Bruder Lil Tjay», twitterte etwa Hip-Hop-Star French Montana (37).

Auch andere amerikanische Musikerinnen und Musiker sowie Sportlerinnen und Sportler sprachen ihr Mitgefühl aus und reagierten geschockt auf den Vorfall. So schreibt der Basketballer Miles Bridges (24): «Nicht du, Lil Tjay… Betet alle für unseren Bruder.»

(L'essentiel/RAT)

Deine Meinung

0 Kommentare