Waffenattrappe – Rapper sorgt für SEK-Einsatz in Dortmund
Publiziert

WaffenattrappeRapper sorgt für SEK-Einsatz in Dortmund

Er fuhr mit einer dicken Karre vor und hatte eine Waffenattrappe in der Hand. Der Video-Dreh eines Rappers in Dortmund sorgte für Schrecken - bis das SEK kam.

Da blieben ihm die Lyrics wohl im Hals stecken. Die angespannte Lage nach den Vorkommnisse in Dortmund hat einen Gangsta-Rapper nicht von einem gewagten Video-Dreh abgehalten. Als Quittung gab es Handschellen, einen Platzverweis und eine Anzeige.

Der Mann war für das Video am Mittwoch mit einer echt aussehenden Waffenattrappe durch Dortmund gefahren und hatte mehrere Bürger in Angst und Schrecken versetzt. Polizisten, darunter Spezialeinsatzkräfte, beendeten den «völlig deplatzierten Dreh», hieß es von Seiten der Polizei.

Erinnerung an Bandana

Wie die WAZ berichtet, handelte es sich bei der Waffe um eine Soft-Air-Pistole. Die hat zwar keine scharfe Munition, allerdings darf man sie nicht in der Öffentlichkeit mit sich führen.

Der Fall erinnert an den Luxemburger Rapper Bandana, der bei einem Videodreh ebenfalls Ärger mit der Polizei bekam. Allerdings waren die Umstände selbstredend nicht mit denen von Dortmund zu vergleichen.

(hej/dpa/L'essentiel)

Deine Meinung