77 Jahre alt – Regisseur Bernardo Bertolucci gestorben

Publiziert

77 Jahre altRegisseur Bernardo Bertolucci gestorben

Der italienische Filmemacher starb im Alter von 77 Jahren in Rom, wie Medien am Montag berichteten. Zu seinen bekanntesten Werken zählt «Der letzte Tango in Paris».

Der Regisseur Bernardo Bertolucci starb am Montag im Alter von 77 Jahren in Rom.

Der Regisseur Bernardo Bertolucci starb am Montag im Alter von 77 Jahren in Rom.

AFP/Tiziana Fabi

Der italienische Regisseur Bernardo Bertolucci starb am Montag, 26.November, im Alter von 77 Jahren in Rom. Bertolucci, der als einer der ganz Großen im Filmgeschäft galt, erhielt 1988 einen Oscar für die beste Regie für seinen Film «Der letzte Kaiser». Als eines seiner bekanntesten Werke gilt «Der letzte Tango in Paris» für das er auch das Drehbuch geschrieben hatte.

Im Dezember 2016 war eine Kontroverse über die Vergewaltigungszene in diesem Film wieder entfacht, was das Ende seiner Karriere bedeutete. In dem Film aus dem Jahr 1972 lebt die junge Pariserin Jeanne (Maria Schneider) in einer gewalttätigen Beziehung mit dem älteren Amerikaner Paul (Marlon Brando).

Das Drama ist in vielen Ländern gelistet und in Frankreich für Zuschauer unter 18 Jahren nicht erlaubt. In die Geschichte eingegangen ist die Szene, in der die junge Frau vergewaltigt und in der Küche zum Analverkehr gezwungen wird. Was zum Eklat geführt hat ist, dass der Regisseur die Szene dem Skript hinzugefügt hat, ohne die Schauspielerin zu warnen. «Es war eine Idee, die ich mit Marlon am Tag vor der Vergewaltigungs-Szene hatte. Ich wollte, dass Maria reagiert, sich gedemütigt fühlt. Ich glaube, sie hat uns gehasst», gab Bertolucci zu.

Zu seinen Werken zählen unter anderem:
«Der große Irrtum» (1970), «Der letzte Tango in Paris» (1972), «Der letzte Kaiser » (1987), «Little Buddha» (1993).

(L'essentiel/afp)

Deine Meinung