Lauf für den guten Zweck – «Relais pour la Vie» geht in die letzten Runden

Publiziert

Lauf für den guten Zweck«Relais pour la Vie» geht in die letzten Runden

LUXEMBURG - Seit Samstag läuft der Staffellauf «Relais pour la vie» zuguntsen von krebskranken Menschen. Höhepunkt war die Kerzenzeremonie am Sonntagmittag.

Der bewegendste Moment beim Staffellauf «Relais pour la vie» war auch in diesem Jahr wieder die Kerzenzeremonie am Sonntagnachmittag. Um kurz nach 17 Uhr wurden die Lichter in der Coque ausgeknipst, der Lauf machte eine kurze Pause, während ein aus Tausenden Kerzen gebildeter Schriftzug «Ensemble» (Gemeinsam) die Coque erhellte.

Am Sonntagvormittag bildete bereits die «Tour des personnalités» den gesellschaftlichen Höhepunkt des Wohltätigkeits-Wochenendes zugunsten von krebskranken Menschen. Regierungsmitglieder, Parlamentarier, Künstler, bekannte Geschäftsleute und andere hohe Vertreter der Gesellschaft liefen für den guten Zweck. Wie im vergangenen Jahr auch, nahm das Medienhaus Editpress am diesem Event teil.

Großherzogin Maria Teresa war dabei

Am Samstagabend um 19.00 Uhr fand in der Coque die Eröffnungszeremonie von «Relais pour la vie» in Gegenwart von Großherzogin Maria Teresa statt. Eine halbe Stunde später startete die «Survivor Tour», die Überlebende einer Krebserkrankung in den Vordergrund stellt und zeigen soll, dass trotz einer schweren Erkrankung der Weg zurück ins Leben immer möglich bleibt. Um 20 Uhr begann der Staffellauf mit den teilnehmenden Teams des 24-Stunden-Laufs, den Master-Teams. Die 12-Stunden-Teams, also die Classic-Teams, starten am Sonntagmorgen um 8 Uhr.

Die neunte Auflage des Relais' endet am Sonntagabend um 20 Uhr, wenn zum Abschluss alle Teams gemeinsam laufen.

(L'essentiel)

Deine Meinung