Abfallanlage in Flammen – Riesen-Feuer in Aubange könnte tagelang brennen

Publiziert

Abfallanlage in FlammenRiesen-Feuer in Aubange könnte tagelang brennen

AUBANGE - Ein enormes Feuer ist am Mittag in einer Industriezone in Aubange entstanden. Die Polizei riet Bewohnern der Grenzregion, Fenster und Türen zu schließen.

20150402 aubange incendie photo isabella finzi

20150402 aubange incendie photo isabella finzi

Editpress/Ifinzi

Alarm im Dreiländereck: Ein großes Feuer ist am Donnerstag um 11.30 Uhr in einem Industriegebiet in Aubange (Belgien) ausgebrochen. Der Brand brach auf dem Gelände der Firma «Ecore» aus, die dort Industrieabfälle recycelt. Die riesige Rauchsäule war kilometerweit zu sehen – und beinhaltet wohl auch gesundheitsschädliche Gase.

Laut Informationen von L'essentiel hat die belgische Polizei um 12.30 Uhr alle Beschäftigten in der Industrie-Zone dazu aufgefordert, innerhalb der Gebäude zu bleiben und die Fenster verschlossen zu halten, um Vergiftungen zu vermeiden. Auch sollen Ventilatoren und Belüftungssysteme abgeschaltet werden.

Von den giftigen Dämpfen könnte auch das Großherzogtum betroffen sein. Laut Auskunft von 112 blies der Wind die schwarze Rauchwolke vor 15 Uhr in Richtung Frankreich. Dennoch raten auch die Einsatzkräfte in Luxemburg den Bewohnern der Grenzregion, präventiv Fenster und Türen geschlossen zu halten. Die Feuerwehren aus Esch/Alzette und Petingen waren ausgerückt, um ihre Kollegen in Belgien bei den Löscharbeiten zu unterstützen.

Die Flammen loderten am Donnerstagabend auch um 19 Uhr noch. Der Sprecher der Einsatzkräfte erklärte im Interview mit TV Lux, das das Feuer noch Tage brennen könnte: «Es ist sehr schwierig zu kontrolliere, da es sehr heiß ist». Trotz der enormen Ausmaße des Brandes wurde niemand verletzt.

Die Lage der Recyclingfirma:

(sen/L'essentiel)

Deine Meinung