Nürburgring-Achterbahn – «Ringracer»-Start erneut verschoben

Publiziert

Nürburgring-Achterbahn«Ringracer»-Start erneut verschoben

NÜRBURGRING - Die Achterbahn am Nürburgring wird nun doch nicht im Juni an den Start gehen. Seit dem Knall-Vorfall Mitte Mai habe es keine Testfahrten mehr auf dem «Ringracer» gegeben.

Die Eröffnungspläne mussten verschoben werden, sagte eine Sprecherin der Nürburgring Automotive GmbH am Mittwoch. Nach wie vor sei aber vorgesehen, dass die Achterbahn noch in diesem Sommer starten werde.

Nach dem Vorfall im Mai war die Anlage nach einem lauten Knall gestoppt worden. Die Kreisverwaltung Ahrweiler als Genehmigungsbehörde forderte ein neues Sicherheitskonzept für den Testbetrieb. Die Unterlagen seien eingereicht und man warte nun auf das OK für die Wiederaufnahme der Probefahrten, sagte die Sprecherin. Wie lange die Tests dann noch dauern sollten, sei unklar.

Der «Ringracer» war als schnellste Achterbahn der Welt mit einer Höchstgeschwindigkeit von 217 Stundenkilometern zur Eröffnung des umgebauten Nürburgrings 2009 angekündigt worden, ging aber nie offiziell in Betrieb. Nach einem Unfall bei einer Testfahrt im Herbst 2009 hatte sich der Start immer wieder verzögert. Zuletzt war die Eröffnung für Juni angekündigt worden.

L'essentiel Online /

(dpa)

Deine Meinung