Robert Geiss offenbart sein Vermögen

Publiziert

Kontostand gelüftetRobert Geiss offenbart sein Vermögen

Seit Jahren darf man Robert und Carmen Geiss zuschauen, wie sie ihr luxuriöses Leben leben. Doch nie gaben sie preis, wie viel Vermögen sie wirklich haben. Bis jetzt!

von
Salvatore Iuliano
1 / 6
In der aktuellen Folge des «OMR»-Podcasts offenbart Papa Robert Geiss (58) erstmals, wie viel Geld er wirklich besitzt. 

In der aktuellen Folge des «OMR»-Podcasts offenbart Papa Robert Geiss (58) erstmals, wie viel Geld er wirklich besitzt. 

RTLZWEI / Per Florian Appe
«Die 100 Millionen Euro habe ich voll», verrät der Reality-Star. Diese seien eine Anlage für ein sorgloses Leben im Alter.

«Die 100 Millionen Euro habe ich voll», verrät der Reality-Star. Diese seien eine Anlage für ein sorgloses Leben im Alter.

RTLZWEI / Per Florian Appe
Wie Robert im Podcast weiter erzählt, sei die Familie trotz seines Reichtums auf dem Boden geblieben. Nicht zuletzt, wegen ihres Wohnort in Monaco.

Wie Robert im Podcast weiter erzählt, sei die Familie trotz seines Reichtums auf dem Boden geblieben. Nicht zuletzt, wegen ihres Wohnort in Monaco.

Getty Images

Robert (58) und Carmen Geiss (57) unterhalten seit elf Jahren Zuschauerinnen und Zuschauer in ihrer Reality-Show «Die Geissens – eine schrecklich glamouröse Familie». Darin gewährt die Familie private Einblicke in ihr luxuriöses Leben in Monaco und ihre Ferien rund um den Globus. Doch wie sieht es auf dem Konto des Selfmade-Millionärs wirklich aus? Dieses Geheimnis lüftete der 57-Jährige nun gleich selbst.

«Die 100 Millionen Euro habe ich voll», verrät der Unternehmer in der aktuellen Folge des «OMR»-Podcasts. Er ergänzt: «Das ist die Rente, das ist die Basis, damit ich auch mit 70 Jahren noch ruhig leben kann.»

Schaust du die Reality-Show der Geissens?

Trotz der Millionen auf dem Boden geblieben

Wie Robert im Podcast weiter erzählt, sei er trotz seines Reichtums auf dem Boden geblieben. Grund dafür sei sein Wohnort an der französischen Mittelmeerküste. «Monaco hat den Vorteil, dass wir uns gar nicht richtig reich fühlen. Denn hier laufen Leute herum, da fallen dir die Schuhe aus», erzählt er und ergänzt: «Wenn du in den Hafen gehst, stehen da Boote mit einer Länge von 100 oder sogar 120 Metern. Da gibt es Modelle, die kosten 500 Millionen Euro. Das heißt, da unten fühlst du dich einfach normal. Und wir fühlen uns auch einfach normal. Wir sind nicht abgehoben, auch wenn wir mit der Jacht fahren.»

Seine ersten Millionen hat Robert 1995 mit dem Verkauf der Modemarke Uncle Sam verdient. Damals hatte er, gemeinsam mit seinem Bruder, in den 80er-Jahren das Label gegründet. Für 140 Millionen Mark verkauften die Brüder dann die Marke und teilten den Gewinn fair untereinander auf. Inzwischen investiert der Unternehmer in Immobilien und Aktien. Allerdings sind seine Investitionen nicht immer erfolgreich. «Wirecard hat mich Geld gekostet. Aber es waren Gott sei Dank nur ein paar Hunderttausend, die da weg waren», so der Millionär.

Deine Meinung

0 Kommentare