Leichtathletik-WM – Robles nach Sieg disqualifiziert

Publiziert

Leichtathletik-WMRobles nach Sieg disqualifiziert

Der Kubaner Dayron Robles ist über 110-m-Hürden nach seinem Sieg disqualifiziert worden. Weltmeisterin über 100 m ist Carmelita Jeter.

Dayron Robles ist der beste Hürdensprinter der Welt. Der kubanische Weltrekordhalter gewann an den WM in Daegu den Final über 110 m Hürden bei einem Gegenwind von 1,1 m/s in 13,14 Sekunden. Der 24-jährige Kubaner siegte knapp vor Aussenseiter Jason Richardson aus den USA und Ex-Weltmeister Liu Xiang aus China (13,27). Der Weltjahresbeste David Oliver aus den USA kam nach 13,44 Sekunden ins Ziel und wurde damit nur Fünfter.

Liu hatte an der neunten von zehn Hürden noch geführt. Danach geriet er durch eine Handberührung mit Robles leicht aus dem Gleichgewicht. Dadurch fehlte ihm auf den letzten Metern der nötige Speed. Robles entschuldigte sich gleich nach dem Zieleinlauf beim Chinesen.

Carmelita Jeter Weltmeisterin über 100 m

Die Amerikanerin Carmelita Jeter ist Weltmeisterin über 100 Meter. In 10,90 Sekunden setzte sich die 31-jährige WM-Dritte von 2007 und 2009 gegen die Jamaikanerin Veronica Campbell-Brown (10,97) und Kelly-Ann Baptiste (Trinidad und Tobago/10,98) durch. Titelverteidigerin und Olympiasiegerin Shelly-Ann Fraser-Pryce (Jamaika) musste sich mit Platz vier und 10,99 Sekunden bescheiden.

Amantle Montsho aus Botswana ist erstmals Weltmeisterin über 400 Meter geworden. Die Aussenseiterin gewann in 49,56 Sekunden vor der Topfavoritin Allyson Felix aus den USA (49,59). Montsho eroberte die erste WM-Medaille überhaupt für ihr afrikanisches Land.

Weitere Ergebnisse

Insgesamt gab es am Montag sechs Weltmeister. Hammerwerfer Koji Murofushi (Jap/81,24) siegte mit bloss sechs Zentimetern von Krisztian Pars (Un). Weltmeisterin im Kugelstossen wurde die in Magglingen trainierende Neuseeländerin Valerie Adams. Das Gold im Stabhochsprung gewann der Pole Pawel Wojciechowski mit 5,90 m im zweiten Versuch.

Für Blade Runner Oscar Pistorius ist der Traum vom Einzug in den WM-Final über 400 m geplatzt. Der erste beinamputierte Athlet bei Leichtathletik-Weltmeisterschaften scheiterte als Achter in seinem Halbfinallauf und blieb mit 46,19 Sekunden mehr als eine Sekunde über seiner Bestzeit von 45,07. Im Siebenkampf führt die Favoritin Jessica Ennis (Gb) nach dem 1. Tag klar mit 4078 Punkten.

WM in Daegu
110 m Hürden, Finale:

1. Dayron Robles (Kuba) 13,14.
2. Jason Richardson (USA) 13,16.
3. Liu Xiang (China) 13,27.

Frauen 100 m, Finale:
1. Carmelita Jeter (USA) 10,90.
2. Veronica Campbell-Brown (Jam) 10,97.
3. Kelly-Ann Baptiste (Tri) 10,98.

L'essentiel Online /

(si)

Disqualifikation für Robles

Olympiasieger Dayron Robles ist rund eine Stunde nach seinem Sieg über 110 m Hürden bei der Leichtathletik-WM in Daegu disqualifiziert worden. China hatte gegen den Kubaner Protest eingelegt, weil dieser den drittplatzierten Athen-Olympiasieger Liu Xiang behindert hatte. Dem Protest wurde gemäß der IAAF-Regel 63.2 stattgegeben. Ein Gegenprotest der kubanischen Mannschaftsleitung wurde später abgelehnt.

Das WM-Gold ging dadurch an den im Rennen zweitplatzierten US-Amerikaner Jason Richardson (13,16 Sekunden), Silber an Liu Xiang (13,27). Als neuer Dritter wird nun der Brite Andrew Turner (13,44) geführt.

Deine Meinung