Rock-A-Field 2015 – Rocker Muse setzen explosiven Schlusspunkt

Publiziert

Rock-A-Field 2015Rocker Muse setzen explosiven Schlusspunkt

ROESER - In aller Schönheit ging am Sonntagabend das dreitägige Festival «Rock-A-Field» zu Ende. Den finalen Höhepunkt liefert ein britisches Trio.

Mit furiosen Riffs und druckvollem Sound haben Muse gestern Abend dem Rock-A-Field in Roeser ein würdiges Finale bereitet. Die britische Band mit dem charismatischen Frontmann Matt Bellamy präsentierte vor voll versammelter Menge eine Melange aus den aktuellen Hits der Platte «Drones» mit der Single «Psycho» und alten Nummern wie «Plug In Baby».

Zuvor hatte Skip The Use mit einem spannnungsgeladenen Cocktail aus Rock, Ska, Electro und einem feurigen Sänger die Menge durchgeschüttelt. In der Sonntagshitze wussten auch Alt-J, Marmozets, Go Go Berlin und die Luxemburger Mutiny On The Bounty mit heißen Rhythmen zu überzeugen.

Eleganten und melancholischen Pop gab es zuvor von Echosmith zu hören, die in der Mitte des Nachmittags für heitere Stimmung vor der Main Stage sorgten. Angeführt von der bildhübschen Frontfrau Sydney Sierota ließen die Kalifornier bei «Come With Me» sogar die Fans auf die Bühne klettern.

Alle Highlights, Bilder und Videos des RAF-Wochenendes

(Cédric Botzung/L'essentiel)

Deine Meinung