«Stone Temple Pilots» – Rockstar Scott Weiland tot im Tourbus gefunden
Publiziert

«Stone Temple Pilots»Rockstar Scott Weiland tot im Tourbus gefunden

Der ehemalige Sänger und Frontmann der Rockband «Stone Temple Pilots» Scott Weiland (48) ist tot. Der Musiker wurde im US-Staat Minnesota tot in seinem Tourbus gefunden.

Scott Weiland als Frontmann der «Stone Temple Pilots».

Scott Weiland als Frontmann der «Stone Temple Pilots».

DPA

Er war auf dem besten Weg, eine Rock-Legende zu werden: Scott Weiland, Gründungsmitglied und bis 2013 Frontmann der Band «Stone Temple Pilots» und bis 2008 Sänger der Guns'n'Roses-Revivalband Velvet Revolver, ist tot. Der 48-Jährige wurde tot in seinem Tourbus in der Stadt Bloomington im US-Staat Minnesota gefunden. Das berichtet das Magazin Mashable.

Weiland hatte immer mit seiner Drogenabhängigkeit zu kämpfen und wurde 2014 sogar von der Polizei verhaftet, nachdem Beamte bei ihm Methamphetamin gefunden hatten.

(sen/L'essentiel)

Deine Meinung