Marktwerte in Italien – Ronaldo verliert an Wert und fliegt aus Top-10

Publiziert

Marktwerte in ItalienRonaldo verliert an Wert und fliegt aus Top-10

Seit Jahren gehört Cristiano Ronaldo zu den wertvollsten Fußballspielern der Welt. Seit seinem Wechsel nach Italien hat er stets zu den teuersten zehn Spielern der Liga gezählt.

In insgesamt 34 Spielen war Cristiano Ronaldo in dieser Saison dabei. Dabei erzielte er 30 Tore und bereitete vier weitere Treffer vor – ein Topwert. Die Liste der Toptorschützen in der Serie A führt er deutlich an. Romelu Lukaku erzielte vier Tore weniger als der Portugiese.

Trotz seiner guten Saison verliert «CR7» zehn Millionen Euro an Marktwert. Der 36-jährige Portugiese ist noch 50 Millionen Euro wert und zählt damit nicht mehr zu den Top 10 der italienischen Liga. Durch die Abwertung von Transfermarkt liegt Ronaldo aktuell auf dem 12. Platz. Bei Juventus sind mit Chiesa, Dybala und de Ligt sogar drei Spieler wertvoller als der fünffache Weltfußballer.

Wo spielt Ronaldo in Zukunft

Mit ein Grund für die Anpassung ist sein Team. Jatin Dietl von Transfermarkt sagt: «Der Verlauf der Saison von Juventus und vor allem das erneute Ausscheiden in der Champions League, das Ronaldo nicht abwenden konnte, obwohl er genau für diese Spiele verpflichtet wurde, führen unweigerlich zu einer Abwertung.» Allerdings ist nicht nur die Leistung für das Minus verantwortlich: «Ronaldo ist auch dieses Jahr einer der herausragenden Spieler der Serie A, daran gibt es keine Zweifel. Allerdings schreitet das Alter voran und bei einem Ausnahme-Marktwert wie seinem sind natürlich auch die Ansprüche dementsprechend», so Dietl.

Ronaldo selbst wird wohl nicht erfreut sein über die Abwertung. Nach einer Anpassung vor einem Jahr blockierte der Portugiese Transfermarkt auf Instagram. Die Verantwortlichen der Seite sagten anschließend: «Er hat uns gesagt, dass er nicht glücklich mit seinem Marktwert ist.» Nun folgt also eine weitere Abstufung. Auf eine Aufhebung der Blockierung kann Transfermarkt so sicher nicht hoffen.

Seinen höchsten Marktwert von 120 Millionen Euro wird er zwar niemals mehr erreichen, jedoch gehört er auch in fortgeschrittenem Alter weiterhin zu den gefragtesten Profis der Welt. Seine Zukunft ist derzeit noch offen. Zuletzt hatte es wiederholt Gerüchte gegeben, dass Ronaldo Juventus im Sommer 2021 verlassen und zu seinem Ex-Klub Real Madrid zurückkehren könnte oder zu Paris Saint-Germain wechselt. Sein Vertrag bei der alten Dame läuft noch bis 2022. Nach der Niederlage gegen Benevento Calcio sprach der Juve Sportdirektor allerdings ein Machtwort: «Wir haben uns dazu entschieden, Cristiano Ronaldo zu halten. Er ist der beste Spieler der Welt und er wird bei uns bleiben.»

(L'essentiel/Sven Forster)

Deine Meinung