Champions League – Ronaldo zwingt Mourinho in die Knie
Publiziert

Champions LeagueRonaldo zwingt Mourinho in die Knie

Real Madrid bezwingt Manchester City 3:2. Nach dem späten Siegtreffer durch Cristiano Ronaldo fällt José Mourinho auf die Knie – und macht seinen teuren Anzug schmutzig.

José Mourinho ist nicht gerade für seine Zurückhaltung bekannt. Wenn ihm etwas nicht passt, scheut er sich nicht, dies auch öffentlich kundzutun. Immer wieder äußert er Kritik an Spielern, Schiedsrichtern und Offiziellen. Doch der Trainer-Fuchs und Real-General hält sich auch nicht zurück, wenn er seiner Freude Ausdruck verleihen will.

In der Champions-League-Partie zwischen Real Madrid und Manchester City sieht es lange düster aus für die «Königlichen». Immer wieder scheitern sie am Keeper der «Citizens», Joe Hart. Mourinho verzweifelt fast an der Seitenlinie. Als die Engländer in der 85. Minute durch Aleksandar Kolarov bereits zum zweiten Mal in Führung gehen, scheint die Sache gelaufen. Doch mit viel Spektakel und späten Toren von Benzema und Ronaldo finden die Madrilenen den Weg zurück auf die Siegerstraße.

Mourinho geht auf die Knie

Nach dem Treffer von «CR7» gibt es für den 49-jährigen Portugiesen an der Seitenlinie von Real kein Halten mehr. «The Special One», wie Mourinho auch gerne genannt wird, rutscht auf den Knien über den Rasen und macht sich seinen teuren Anzug dreckig.

Bei der Prämie, welche die «Königlichen» für diesen Sieg kassieren, dürfte ihm das ziemlich egal sein.


Ronaldo schießt Real Madrid in der 90. Minute zum Sieg.

(L'essentiel Online/dke)

Deine Meinung