Bizarres Foul – Rot für Schuh-Attacke

Publiziert

Bizarres FoulRot für Schuh-Attacke

Der Maccabi-Profi Yoav Ziv tickt beim Europa-League-Spiel bei Stoke City völlig aus und schleudert seinen Schuh nach dem Linienrichter. Fazit: Er trifft dessen Allerwertesten und sieht dafür Rot.

Yoav Ziv, 30-jähriger Israeli in Diensten von Maccabi Tel Aviv, weiss offenbar nicht, wie man sich im «Mutterland des Fussballs» zu benehmen hat. Der Mittelfeldspieler verliert im Europa-League-Spiel bei Stoke City völlig die Nerven. Nach einem ihm nicht zugesprochenen Freistoss kickt er dem Linienrichter seinen Fussballschuh an den Allerwertesten. Dies mit voller Absicht.

bwohl sich Ziv danach sofort entschuldigt, zeigt ihm der Linienrichter die kalte Schulter. Als dem Maccabi-Spieler bewusst wird, dass seine Minuten auf dem Platz gezählt sind, unternimmt er noch einen letzten Versuch und steuert den Feldschiedsrichter an. Wild gestikulierend versucht er die Rote Karte noch abzuwenden. Der Unparteiische lässt sich aber von den Überredungsversuchen des Israelis nicht beeindrucken und schickt ihn ohne zu zögern vom Feld.

«Das war ein unglücklicher Unfall»

Der Übeltäter stellte sich nach der Partie den Medien. Auf die Frage, wie er diesen Vorfall einordne, sagte Ziv: «Das war ein unglücklicher Unfall.» Nur glaubte ihm das keiner. Der 30-Jährige musste nämlich auch ein bisschen lächeln. Dennoch versuchte der Interviewte so ernst wie möglich zu bleiben. «So etwas ist mir noch nie passiert.»

Überhaupt sei er völlig unschuldig an dieser Aktion gewesen. Sein Gegenspieler und die Zuschauer seien Schuld an seinem Ausraster. «Er (der Gegenspieler) hat mich offensichtlich in den Nacken gestossen, jeder konnte es sehen. Danach machte das Stadion enorm Lärm und meine Emotionen kochten über. So kickte ich halt meinen Schuh.» Dass er dabei ausgerechnet den Linienrichter abgeschossen habe, sei ein Unfall gewesen. Ein sehr unglücklicher.

L'essentiel Online /

(als)

Deine Meinung