Hunsrück-Airport – Ryanair reduziert Hahn-Flüge um 45 Prozent

Publiziert

Hunsrück-AirportRyanair reduziert Hahn-Flüge um 45 Prozent

LAUTZENHAUSEN – Das Angebot des irischen Billigfliegers am kriselnden Hunsrück-Flughafen wird im kommenden Winterflugplan weiter zusammengeschrumpft.

Ein immer seltener werdender Anblick am Flughafen Frankfurt-Hahn: eine Ryanair-Maschine vom Typ Boeing 737-800.

Ein immer seltener werdender Anblick am Flughafen Frankfurt-Hahn: eine Ryanair-Maschine vom Typ Boeing 737-800.

DPA/Daniel Bockwoldt

Wie die Bürgerinitiative gegen den Nachtflughafen Hahn ausgewertet hat, bedient der irische Billigflieger Ryanair und Hahn-Platzhirsch im kommenden Winterflugplan 2019/20 nur noch 16 Flugziele ab Frankfurt-Hahn. Im Vorjahreszeitraum waren es noch 29 Ziele.

Gestrichen wurden Flüge nach Alicante, Girona, Lanzarote, Gran Canaria, Jerez de Frontera, Malaga, Palma de Mallorca, Santiago de Compostela (alle Spanien), Ovda (Israel), Faro, Lissabon (beide Portugal), London-Stansted, Pisa (Italien), Riga (Lettland) und Tanger (Marokko). Hinzugekommen sind lediglich Palermo (Italien) und Kiew (Ukraine).
Auch Flüge nach Marrakesch, Pescara, Rom, Teneriffa und Vilnius werden seltener angeboten.

Ingesamt wird es im kommenden Winter nur noch 37 wöchentliche Abflüge geben, im Vorjahreszeitraum waren es noch 76. Die Abwärtsentwicklung wurde eingeleitet, nachdem die Iren ihr Angebot auf den umliegenden Flughäfen Luxemburg, Frankfurt/Main und Köln/Bonn deutlich ausgeweitet hatten.

(dm/L'essentiel)

Deine Meinung