Vorbild Köln – Saarland plant Impfung in sozialen Brennpunkten

Publiziert

Vorbild KölnSaarland plant Impfung in sozialen Brennpunkten

SAABRÜCKEN – Sonderimpfungen in sozialen Brennpunkten: Das hat jetzt auch das Saarland vor. Rheinland-Pfalz will dem Kölner Beispiel nicht folgen.

Die Sonderimpfungen sollen in Abstimmung mit den Gemeinwesenprojekten erfolgen.

Die Sonderimpfungen sollen in Abstimmung mit den Gemeinwesenprojekten erfolgen.

DPA/Wolfgang Kumm

Auch das saarländische Gesundheitsministerium plant Sonderimpfungen in sozialen Brennpunkten. Diese sollten in Abstimmung mit den Gemeinwesenprojekten erfolgen, teilte das Ministerium am Mittwoch in Saarbrücken mit. Seit Anfang der Woche gehen beispielsweise in Köln mobile Impfteams in Stadtteile mit sozialen Brennpunkten wie Chorweiler, um gezielt zu impfen. Das Land Nordrhein-Westfalen hatte für das Pilotprojekt zunächst 1000 Impfdosen zur Verfügung gestellt.

Die rheinland-pfälzische Landesregierung dagegen plant keine Sonderimpfaktionen mobiler Teams in speziellen Stadtteilen. «Angebote zur gesundheitlichen Versorgung sollen für alle zugänglich sein und dürfen nicht von der sozialen Herkunft abhängen», teilte das Gesundheitsministerium in Mainz mit. Die Bundesimpfverordnung trage diesem Grundsatz Rechnung und Rheinland-Pfalz setze diese um.

(L'essentiel/dpa)

Deine Meinung